Corona-Pandemie

17. April 2020 20:31; Akt: 17.04.2020 20:46 Print

Schweden sieht erste Anzeichen für Abwärtstrend

In Schweden gibt es einen Abwärtstrend was die Zahl der Corona-Opfer angeht. Auch ohne Lockdown. Keinesfalls aber gehe alles normal weiter, sagt Außenministerin Ann Linde.

storybild

In Schweden gibt es keinen Lockdown. Dennoch sei es ein Mythos, dass alles normal weitergeht, sagt Schwedens Außenministerin Ann Linde. (Bild: DPA/Anders Wiklund/tt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die schwedische Gesundheitsbehörde sieht einen Trend, wonach die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit Covid-19 sterben, zurückgeht. Am Freitag wurden 67 neue Todesfälle bekannt – merklich weniger als in den Tagen zuvor. «Wir sehen einen Abwärtstrend. Es gibt immer noch eine große Anzahl von Verstorbenen pro Tag, aber wir sehen keinen Anstieg, sondern eine Verlangsamung«, sagte Karin Tegmark Wisell von der Gesundheitsbehörde Folkhälsomyndigheten am Freitag.

In Schweden waren bis Freitag 1400 Menschen an der Virusinfektion gestorben, sehr viel mehr als in den anderen nordischen Ländern. Nach Einschätzung des Staatsepidemiologen Anders Tegnell liegt das vermutlich daran, dass in Schweden viele ältere Menschen in Altersheimen erkrankten und starben.

Der schwedische Staatsepidemiologe Anders Tegnell. Foto: Folkhälsomyndigheten/dpa

Tegnell sagte am Donnerstag in einer Debatte im norwegischen Fernsehen, mathematischen Modellen zufolge sei es möglich, dass in Stockholm bereits im Mai Anzeichen für eine Herdenimmunität zu sehen sein könnten.

Die schwedische Regierung schreibt der Bevölkerung nicht vor, wie sie sich verhalten soll, um eine Verbreitung des Virus zu bremsen. Die Aufforderungen sind aber dieselben wie in anderen Ländern: Bleibt zuhause, haltet Abstand und wascht die Hände. Versammlungen mit bis zu 50 Menschen sind weiter erlaubt. Auch die Restaurants sind geöffnet, müssen aber sicherstellen, dass die Gäste zwei Meter Abstand voneinander halten können.

Ein Mythos, dass in Schweden alles normal weitergeht

Schwedens Außenministerin Ann Linde sagte am Freitag, es sei ein Mythos, dass in Schweden alles normal weitergehe. «Es gibt keinen vollständigen Lockdown in Schweden. Aber viele Teile der schwedischen Gesellschaft sind eingestellt», so Linde. «Viele Menschen bleiben zuhause und haben aufgehört zu reisen. Viele Unternehmen brechen zusammen. Die Arbeitslosigkeit wird voraussichtlich dramatisch steigen.»

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 17.04.2020 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wär mol interessant, onofhängeg Statistiken ze kuken vir ze gesinn, ween et dann besser aus der Kris geschafft huet.

  • HuMirSeNachAll am 18.04.2020 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Schweden! Haalt weider duerch. Eent ass gewëss, dir sidd méi intelligent wéi all déi aner.

Die neusten Leser-Kommentare

  • HuMirSeNachAll am 18.04.2020 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Schweden! Haalt weider duerch. Eent ass gewëss, dir sidd méi intelligent wéi all déi aner.

  • jimbo am 17.04.2020 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wär mol interessant, onofhängeg Statistiken ze kuken vir ze gesinn, ween et dann besser aus der Kris geschafft huet.