In Frankreich

28. August 2018 09:29; Akt: 28.08.2018 09:30 Print

Umweltminister Hulot gibt Rücktritt bekannt

Emmanuel Macron muss einen weiteren Rückschlag verkraften. Der französische Präsident kann nicht mehr auf die Dienste von Umweltminister Nicolas Hulot zählen.

storybild

Nicolas Hulot verlässt die Macron-Regierung. (Bild: DPA/Guillaume Horcajuelo)

Zum Thema

Der französische Umweltminister Nicolas Hulot will zurücktreten. «Ich treffe die Entscheidung, die Regierung zu verlassen», kündigte Hulot am Dienstag im Radiosender France Inter an. Er begründete seinen Schritt mit mangelnden Fortschritten im Umweltbereich. Über einen möglichen Rückzug Hulots war bereits häufiger in den vergangenen Monaten spekuliert worden.

Hulot war im Mai 2017 mit der Mitte-Regierung von Premierminister Édouard Philippe angetreten. Laut Umfragen ist er in der Bevölkerung beliebt. Sein offizieller Titel lautet: «Staatsminister, Minister des ökologischen und solidarischen Übergangs.»

Der angekündigte Rücktritt Hulots ist ein weiterer Schlag für Präsident Emmanuel Macron. Der 40-Jährige hatte vor knapp einem Jahr eine weitreichende EU-Reform vorgeschlagen, die aber wegen Blockaden in der Europäischen Union bisher nicht die gewünschten Erfolge zeigt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patrick W. am 30.08.2018 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Als symbolischen Sieg konnte Hulot verbuchen, dass die Regierung den geplanten Großflughafen bei westfranzösischen Nantes komplett aufgab.

  • Léon am 28.08.2018 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Enfin

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patrick W. am 30.08.2018 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Als symbolischen Sieg konnte Hulot verbuchen, dass die Regierung den geplanten Großflughafen bei westfranzösischen Nantes komplett aufgab.

  • Léon am 28.08.2018 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Enfin

    • enfin la fin am 29.08.2018 08:08 Report Diesen Beitrag melden

      d'Verseuchungslobbyisten free'en sech, dat sie ongehënnert vun der Politik kënnen weiderverseuchen an ouni Konsequenzen, ouni Widergutmachung, ouni Verseuchungssteier einfach weiderhin profitéieren an den Dreck den aneren iwerloossen an all Mënsch, Déier a Planz därf rücksichtslos liquidéiert gin ... ... dat nennt een Fortschrëtt ... einfach déih Leit, déih sech fir d'Emwelt asetzen demoraliséieren ! Gratulatioun! ... Glyphosat, Radioaktivitéit, Dieselverseuchung, Plastikverseuchung, Müllproblem am Mier, an der Loft, am Waasser ... alles keen Thema méih ... d'Lobbyisten hun gewonn ...

    einklappen einklappen