EU-Kommission

16. Oktober 2019 09:00; Akt: 16.10.2019 15:46 Print

Von der Leyen kann nicht zum 1. November starten

Jetzt steht es fest: Der für den 1. November geplante Start der neuen EU-Kommission unter Ursula von der Leyen wird verschoben.

storybild

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sollte eigentlich am 1. November von Ursula von der Leyen abgelöst werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der für 1. November geplante Start der neuen EU-Kommission unter Ursula von der Leyen wird verschoben. Die Spitze des EU-Parlaments kippte am Mittwoch offiziell den bisherigen Zeitplan, wie die Deutsche Presse-Agentur in Brüssel erfuhr. Hintergrund ist das Scheitern von drei designierten Kommissaren im Nominierungsverfahren.

Damit wird Jean-Claude Juncker voraussichtlich einen Monat länger an der Spitze der Europäischen Kommission bleiben.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Erna am 16.10.2019 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Op den JCJ dat alt nach pakt mat sengem Ischias ?

    einklappen einklappen
  • Julie am 16.10.2019 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    Von der Leyen wurde nach Brüssel entsorgt, ein sogenannter fauler Kompromiss. JCJ bleibt solange bis der Brexit unter Dach und Fach ist, Von der Leyen bräuchte erst mal viele Berater um am Ende doch nix gescheites zu backen ( Skandal Bundeswehr)

  • EU-Gelder verprassen am 17.10.2019 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wer die Geschichte der Flinten-Uschi kennt, weiss dass nun ein Heer unnützer Berater eingestellt wird um nichts zu produzieren ausser fette Abrechnungen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • vino am 17.10.2019 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    das allerbeste wäre.....sie würde überhaupt nicht starten!!!!

  • EU-Gelder verprassen am 17.10.2019 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    Wer die Geschichte der Flinten-Uschi kennt, weiss dass nun ein Heer unnützer Berater eingestellt wird um nichts zu produzieren ausser fette Abrechnungen.

  • Cornel am 16.10.2019 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ich halte U. vd L. auch als ungeeignet für diesen Posten. Sie wird wieder viele Mio € Steuergelder verbraten an Beraterfirmen, das kennt man ja !

  • dusninja am 16.10.2019 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich halte sie auch für unfähig, aber wenn ein Kandidat abgelehnt wird ist das in erster Linie das vorschlagende Land schuld. Also Macron, dass er eine Kandidatin vorschlägt, die ein Verfahren am Hals hat. Und das er sich jetzt Zeit lässt ist SchwarzePeterSpiel gegen Weber. Butter bei die Fische.

  • Julie am 16.10.2019 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    Von der Leyen wurde nach Brüssel entsorgt, ein sogenannter fauler Kompromiss. JCJ bleibt solange bis der Brexit unter Dach und Fach ist, Von der Leyen bräuchte erst mal viele Berater um am Ende doch nix gescheites zu backen ( Skandal Bundeswehr)