«Weg frei gemacht»

24. Januar 2020 08:54; Akt: 24.01.2020 09:00 Print

Von der Leyen und Michel unterzeichnen Brexit-​​Vertrag

Eine Woche vor dem Brexit haben Ursula von der Leyen und Charles Michel das Abkommen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union unterzeichnet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel haben am Freitag das Brexit-Abkommen unterzeichnet. «Charles Michel und ich haben gerade das Abkommen über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU unterzeichnet und damit den Weg für seine Ratifizierung durch das Europäische Parlament frei gemacht», schrieb von der Leyen auf Twitter.

Die britische Königin Elizabeth II. hatte am Donnerstag das britische Ratifizierungsgesetz zum Brexit-Abkommen gebilligt. Nun muss noch der britische Premierminister Boris Johnson das Gesetz unterzeichnen. Das Europaparlament soll das Vertragswerk am 29. Januar ratifizieren. Am 31. Januar um 24.00 Uhr (MEZ) soll Großbritannien die Europäische Union verlassen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mores am 24.01.2020 09:09 Report Diesen Beitrag melden

    Schliesst auch die europäischen Institutionen, die profitieren nuch noch von unseren Steuergelder. Zwei , die nicht gewählt wurden. Europe is Games Over

    einklappen einklappen
  • Zirkus pur am 24.01.2020 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Findet hier eine Privatparty auf Kosten der Steuerzahler statt; denn Politik kann man den Zirkus von von de Leyen nicht mehr nennen!!!

  • Jemp Mores am 24.01.2020 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    https:// Hei gesitt, wat mat eisen Steiergelder GESCHITT, an dat nennt sech EVP, Bierger mussen do wéinst Co2 Steieren bezuelen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 24.01.2020 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Que le Luxembourg se retire de l’UE ,c’est Bruxelles qui donne les ordres a suivre au Gouvernement Bettel . Seul ils ne savent rien décider, ça c’est la réalité du Luxembourg.

  • Jemp Mores am 24.01.2020 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    https:// Hei gesitt, wat mat eisen Steiergelder GESCHITT, an dat nennt sech EVP, Bierger mussen do wéinst Co2 Steieren bezuelen.

  • MORES am 24.01.2020 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    UND WIR SIND DIE DUMMEN , ZAHLEN cO2 STEUERN, EUROPA GEHT UNTER.

  • Zirkus pur am 24.01.2020 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Findet hier eine Privatparty auf Kosten der Steuerzahler statt; denn Politik kann man den Zirkus von von de Leyen nicht mehr nennen!!!

  • Julie am 24.01.2020 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Erstaunlich ist, solange die Möglichkeit bestand dass die Briten in der EU blieben, gab es massive Unsicherheit bei den Aktienhändler, seit klar ist dass die Briten raus sind sind die Märkte beruhigt, keine Schreckenszenarien mehr, wie kann das sein ? alle zufrieden ? keine Panik ? keine Ahnung ?