Umstrukturierung

05. Juni 2020 11:49; Akt: 05.06.2020 11:54 Print

Zieht Chafea von Luxemburg nach Brüssel um?

LUXEMBURG – Die Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit und Lebensmittel mit 79 Mitarbeitern erwägt einen Umzug aus dem Großherzogtum nach Brüssel.

storybild

Die luxemburgische Regierung wurde laut Außenminister Jean Asselborn nicht im Vorfeld informiert. (Bild: Editpress/Fabrizio Pizzolante)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der mögliche Wechsel von Chafea, der Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit und Lebensmittel, von Luxemburg nach Brüssel beunruhigt die 79 betroffenen Mitarbeiter. Die Aufgaben dieses Organs der Europäischen Union, das seit 2003 im Großherzogtum ansässig ist, könnten in der belgischen Hauptstadt neu zugewiesen werden. Die von der Europäischen Kommission gewünschte Änderung könnte vorbehaltlich der Validierung des Finanzierungsprogramms durch den Beratenden Ausschuss am Ende des Jahres erfolgen.

Die luxemburgische Regierung wurde im Vorfeld weder informiert noch einbezogen, wie Außenminister Jean Asselborn (LSAP) am Freitag auf eine Anfrage von Léon Gloden (CSV) erklärte. Sobald die Entscheidung bekannt war, setzten die luxemburgischen Behörden sich mit Johannes Hahn, dem EU-Kommissar für Haushalt und Verwaltung, in Verbindung. Er versprach, dass den Menschen, die bei Chafea in Luxemburg arbeiten, andere Job-Möglichkeiten angeboten würden.

«Einigen wird eine Stelle in Brüssel angeboten werden, aber nicht allen wird dies aus persönlichen und familiären Gründen gefallen», sagte eine interne Quelle bei Chafea gegenüber L'essentiel. Den Mitarbeitern könnten auch Stellen in anderen EU-Agenturen und Verwaltungen mit Sitz in Luxemburg angeboten werden, «aber die Fähigkeiten der Mitarbeiter von Chafea sind sehr speziell, es wird nicht leicht sein, eine gleichwertige Stelle zu finden».

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jeannie am 05.06.2020 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    In Brüssel kann Chafea besser von den ansässigen Industrielobbyisten "betreut" werden.

  • Sabine S. am 05.06.2020 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht kann man ja Wohnungen aus deren Büros machen ?

  • pitti am 05.06.2020 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Die Fähigkeiten von morgens bis abends Kaffee zu trinken.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jeannie am 05.06.2020 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    In Brüssel kann Chafea besser von den ansässigen Industrielobbyisten "betreut" werden.

  • Sabine S. am 05.06.2020 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht kann man ja Wohnungen aus deren Büros machen ?

  • fir domm gehalen am 05.06.2020 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ma dann seier nach Eppes Neits den Belsch bezuelen als Merci fir dei gudd Kooperatioun. Mer hunn et jo.

  • svendorca am 05.06.2020 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    eng Nacht-Nebel Aktion wéi mer vun eisen Frenn aus der Belsch gewinnt sin...wéi wäret emol mat Portmonnai zou man

  • pitti am 05.06.2020 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Die Fähigkeiten von morgens bis abends Kaffee zu trinken.