Rheinland-Pfalz

18. September 2019 13:35; Akt: 18.09.2019 13:48 Print

15-​​Jähriger stirbt nach Sturz mit dem Roller

BINGEN – Ein 15-jähriger Junge ist in der Nacht zu Mittwoch in Gensingen mit einem Roller gestürzt und noch an der Unfallstelle gestorben.

storybild

Zu einem tödlichen Unfall mit einem Roller kam es Mittwochnacht in Rheinland-Pfalz. (Bild: DPA/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tödlich endete ein Nachtausflug mit dem Roller für einen Jugendlichen in Rheinland-Pfalz: Der 15-Jährige ist in der Nacht zu Mittwoch in Gensingen (Landkreis Mainz-Bingen) mit einem Roller gestürzt und noch an der Unfallstelle gestorben. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Roller kurz zuvor in Sprendlingen entwendet.

Der 15-Jährige fuhr demnach gegen zwei Uhr morgens mit dem Roller über das Bahnhofsgelände in Gensingen, als er die Kontrolle über das Zweirad verlor. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte.

Die genaue Ursache des Unfalls sei noch unklar, teilte die Polizei mit. Der Rollerfahrer habe keine gültige Fahrerlaubnis besessen. Zuvor hatte das Online-Portal Merkurist darüber berichtet.

(l'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 19.09.2019 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Triste pour ce garçon,mais au Luxembourg ils roule sur les routes et sans sécurité .Et le Gouvernement attend qu’il y’ai des blessés ou morts avant de les interdire sur nos routes.N oublions pas que le Gouvernement est responsable en ne faisant rien.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 19.09.2019 14:13 Report Diesen Beitrag melden

    Triste pour ce garçon,mais au Luxembourg ils roule sur les routes et sans sécurité .Et le Gouvernement attend qu’il y’ai des blessés ou morts avant de les interdire sur nos routes.N oublions pas que le Gouvernement est responsable en ne faisant rien.