Saarland/Rheinland-Pflaz

22. November 2020 19:41; Akt: 22.11.2020 19:52 Print

151 Infektionen im Saarland, 723 in Rheinland-​​Pfalz

SAARBRÜCKEN/MAINZ – Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz und Saarland haben am Sonntag zusammengerechnet fast 900 neue Fälle gemeldet.

storybild

Auch bei unseren deutschen Nachbarn ist die Lage weiterhin angespannt. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Saarland ist am Sonntag im Vergleich zum Vortag um 151 auf insgesamt 11.691 gestiegen. Das teilte das Sozialministerium in Saarbrücken am Sonntagabend mit.

Die Zahl der Todesfälle, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden, stieg um 2 auf 261. Den Angaben zufolge gelten 9124 Menschen im Saarland als genesen. Die Zahl der aktuell Infizierten wird mit 2306 angegeben. Von den an dem Virus erkrankten Menschen werden aktuell 206 stationär behandelt – 60 davon intensivmedizinisch.

723 Neuinfektionen in Rheinland-Pfalz

Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz haben am Sonntag 723 neue Corona-Infektionen gemeldet. Die Gesamtzahl der Fälle seit Beginn der Pandemie stieg auf 38.284, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte. Die Zahl der Todesfälle von infizierten Menschen stieg um 4 auf 420. Aktuell sind nach Angaben der Behörde 16.279 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Als genesen gelten 21.585 Bürger.

Laut dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) wurden in Rheinland-Pfalz 151 Corona-Patienten in Krankenhäusern intensivmedizinisch behandelt. Das entsprach 17 Prozent der belegten Intensivbetten. 83 Patienten mussten beatmet werden.

Bis auf die Städte Zweibrücken und Pirmasens lagen am Sonntag alle Kreise und kreisfreien Städte in Rheinland-Pfalz oberhalb der als kritisch geltenden Schwelle von 50 Infizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Am höchsten war dieser Wert in Mainz mit 252,1. Danach folgen die Stadt Speyer mit 235,4 und der Landkreis Germersheim mit 189,9.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.