Raub & Sightseeing

03. Juni 2018 12:30; Akt: 03.06.2018 15:09 Print

Männer plündern Unwettergebiet im Saarland

KLEINBLITTERSDORF – Nach den schweren Unwettern, spielten sich unglaubliche Szenen ab. Die katastrophale Situation wurde für Sightseeing-Angebote und Plünderungen ausgenutzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Ein Reisebus mit einer Seniorengruppe hat gezielt den vom Unwetter besonders stark verwüsteten Ort Kleinblittersdorf angesteuert. Anstatt bei den Aufräumarbeiten zu helfen, sei die Gruppe «seelenruhig» durch den Ort geschlendert und habe sich zum Kaffeetrinken niedergelassen, teilte die Polizei am Samstag in Saarbrücken mit. Eine Anwohnerin, die den Busfahrer und die Reiseleiterin ansprach, habe erfahren, dass der Bus die Reisegruppe eigentlich in die Eifel bringen sollte, die Reiseleitung ihn jedoch spontan in das Katastrophengebiet umdisponiert habe.

Geprüft werde noch, ob die Bus-Besatzung auch Absperrungen weggeräumt hat, die eigentlich eine Ortsdurchfahrt verhindern sollten. Die Polizei prüfe weitere rechtliche Schritte.

In dem Ort wurden auch Plünderer beobachtet. Mehrere junge Männer hätten verschiedenes Mobiliar, das vor Häusern zum Trocknen aufgestellt war, in einen Lieferwagen geladen. Als die Anwohner darauf aufmerksam wurden, seien die Männer geflohen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Norbert Voigt am 03.06.2018 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Was sind wir ein trauriges Land geworden,jeden Tag Mord und Totschlag Leute die leiden müssen werden noch beklaut.

  • Big Obelix am 04.06.2018 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wie hat der damalige Regiserungspräsident Antwerpes vor Jahren bei den Überschwemmungen in Köln auf Katastrophentourismus reagiert : jeder Geffer konnte zur Mithilfe bei den Aufräumungsarbeiten zwangsverpflichtet warden. Nicht nur, dass dieser Voyeurismus ethisch verwerflich ist - nein, er behindert auch nich die Hilfsmassnahmen !

  • Max Krumbach am 04.06.2018 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Leider sind sie einer Falschmeldung aufgesessen. Die Reisegruppe war für eine Pause um 9.00 in Eckers Backstubb, Kleinblittersdorf, angemeldet.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Max Krumbach am 04.06.2018 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Leider sind sie einer Falschmeldung aufgesessen. Die Reisegruppe war für eine Pause um 9.00 in Eckers Backstubb, Kleinblittersdorf, angemeldet.

  • Big Obelix am 04.06.2018 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wie hat der damalige Regiserungspräsident Antwerpes vor Jahren bei den Überschwemmungen in Köln auf Katastrophentourismus reagiert : jeder Geffer konnte zur Mithilfe bei den Aufräumungsarbeiten zwangsverpflichtet warden. Nicht nur, dass dieser Voyeurismus ethisch verwerflich ist - nein, er behindert auch nich die Hilfsmassnahmen !

  • Norbert Voigt am 03.06.2018 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Was sind wir ein trauriges Land geworden,jeden Tag Mord und Totschlag Leute die leiden müssen werden noch beklaut.