In Rheinland-Pfalz

12. Januar 2020 16:43; Akt: 12.01.2020 16:49 Print

Windkraft-​​Ausbau gebremst – Nur 35 neue Anlagen

MAINZ – Nach vorläufigen Zahlen wurden in Rheinland-Pfalz lediglich 35 neue Windkraftanlagen in Betrieb genommen. Auch bundesweit kämpft die Branche mit Gegenwind.

storybild

In Deutschland brach 2019 der Bau neuer Windräder im vergangenen Jahr auf den tiefsten Stand seit mehr als 20 Jahren ein (Bild: DPA/Jens Büttner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Bau neuer Windräder ist in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr nur noch schleppend vorangekommen. Nach vorläufigen Zahlen wurden lediglich 35 neue Windkraftanlagen in Betrieb genommen mit einer Gesamtleistung von 121 Megawatt. Im Vorjahr hatte die zugebaute Gesamtleistung noch gut 176 Megawatt betragen. Verglichen mit dem Durchschnitt der Jahre 2014 bis 2018 ergab sich 2019 ein Minus bei der zugebauten Leistung von gut 53 Prozent. Die Zahlen gehen aus einer vorläufigen Auswertung der Fachagentur Windenergie an Land hervor.

Auch bundesweit kämpft die Branche mit Gegenwind. Laut Fachagentur brach der Bau neuer Windräder an Land im vergangenen Jahr in Deutschland auf den tiefsten Stand seit mehr als 20 Jahren ein. Demnach wurden nur 276 neue Anlagen in Betrieb genommen mit einer Gesamtleistung von 940 Megawatt. Im Vergleich zum Vorjahr war dies bei der Leistung ein Rückgang von mehr als 60 Prozent, im Vergleich zum Durchschnitt des Zubaus der vergangenen fünf Jahre ein Minus von 77 Prozent.

In anderen Ländern kam der Bau neuer Anlagen teils fast zum Erliegen, so etwa in Hessen, wo im vergangenen Jahr lediglich vier Windkraftanlagen hinzukamen, oder im Saarland, wo nur zwei neue Anlagen in Betrieb genommen wurden. Die meiste Leistung hingegen ging den Daten zufolge im vergangenen Jahr in Brandenburg ans Netz mit 57 Anlagen und rund 194 Megawatt (MW). Rheinland-Pfalz wiederum hatte 2019 im bundesweiten Vergleich einen Anteil von knapp 13 Prozent an der zugebauten Leistung.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritiker am 12.01.2020 20:29 Report Diesen Beitrag melden

    Und wieviel Natur wird dadurch zugrunde gerichtet???

  • Phil am 12.01.2020 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Elo, wou déi "Spargelen" do stin an wou d'Gelder gefloss sin ass et den Konstrukteuren egal op déi Dénger hiren Rendement hun oder net. Eng Verschandelung vun der Natur sonnergläichen!

  • Tesla wo bist du am 13.01.2020 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Normal, Subventionen für diese Technik werden nur noch bis zu diesem Jahr bezahlt, danach ohne diese Beihilfe sind die Windräder sowieso nicht mehr rentabel und schon gar nicht ekologisch. (sehr viele totgeschredderte Vögel, Rotoren die man nicht recyclen kann, tief frequenzen die erzeugt werden usw.)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tesla wo bist du am 13.01.2020 12:54 Report Diesen Beitrag melden

    Normal, Subventionen für diese Technik werden nur noch bis zu diesem Jahr bezahlt, danach ohne diese Beihilfe sind die Windräder sowieso nicht mehr rentabel und schon gar nicht ekologisch. (sehr viele totgeschredderte Vögel, Rotoren die man nicht recyclen kann, tief frequenzen die erzeugt werden usw.)

  • Phil am 12.01.2020 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Elo, wou déi "Spargelen" do stin an wou d'Gelder gefloss sin ass et den Konstrukteuren egal op déi Dénger hiren Rendement hun oder net. Eng Verschandelung vun der Natur sonnergläichen!

  • Greta am 12.01.2020 23:12 Report Diesen Beitrag melden

    How dare they ????????????

  • Kritiker am 12.01.2020 20:29 Report Diesen Beitrag melden

    Und wieviel Natur wird dadurch zugrunde gerichtet???