Grand Est

31. Oktober 2017 18:06; Akt: 31.10.2017 18:18 Print

Wanderer stirbt nach Wildschwein-​​Angriff

METTING - Ein 60-jähriger Bewohner des Département Moselle erlitt am Sonntag beim Spazieren einen Herzinfarkt. Zuvor war der Mann von einem Wildschwein verletzt worden.

storybild

Angriffe von Wildschweinen auf Menschen kommen sehr selten vor. (Bild: AFP/Joel Saget)

Zum Thema

Zwei Männer im Alter von rund 60 Jahren sind am Sonntag im Wald von Metting (F) von einem Wildschwein angegriffen worden. Einer der Spaziergänger konnte zur Seite springen, den anderen erwischte das aggressive Tier am Bein. Der Mann erlitt daraufhin einen tödlichen Herzinfarkt, wie Le Républicain Lorrain und Les Dernières Nouvelles d'Alsace berichten.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren schnell zur Stelle, konnten jedoch nichts mehr für den 60-Jährigen tun. Diese Art von Unfällen kommen sehr selten vor. Normalerweise ergreifen Wildschweine beim Anblick von Menschen die Flucht, erinnern Les Dernières Nouvelles d'Alsace. Warum das Tier in diesem Fall derart aggressiv reagierte, ist unklar. Der Keiler lief nach dem Angriff davon.

(L'essentiel)