Saarland

13. Januar 2022 09:03; Akt: 13.01.2022 09:29 Print

61-​​Jährige soll ihre Mutter erstochen haben

UCHTELFANGEN – Bereits am Dienstag ist eine 85-Jährige leblos in ihrer Wohnung gefunden worden. Spuren des Verbrechens führten offenbar zum Tatverdacht gegen die Tochter.

storybild

Die 61-Jährige wird verdächtigt, ihre Mutter getötet zu haben und wurde in die JVA Zweibrücken gebracht. (Bild: DPA/Monika Skolimowska)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem gewaltsamen Tod einer 85-Jährigen im saarländischen Illingen-Uchtelfangen ist gegen die Tochter des Opfers Haftbefehl ergangen. Es gebe «objektive Spuren», die den Tatverdacht gegen die 61-Jährige begründeten, teilte das Landespolizeipräsidium am Donnerstag in Saarbrücken mit. Die 85-Jährige war am Dienstag tot in ihrer Wohnung im Kreis Neunkirchen entdeckt worden.

In der Wohnung der Tochter, die im selben Haus wohne, sei ein Messer sichergestellt worden: Ob es sich dabei um die Tatwaffe handele, werde derzeit noch untersucht, teilte die Polizei mit. Die genauen Umstände der Tat sowie das Motiv waren zunächst noch unklar. Eine Obduktion hatte den gewaltsamen Tod der Mutter bestätigt. Der Haftbefehl wurde wegen Totschlags erlassen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.