Elektrofähre

15. November 2017 07:59; Akt: 15.11.2017 13:38 Print

Neue «Sankta Maria» ist an der Mosel angekommen

OBERBILLIG/MERTERT – Aufatmen an der Mosel: Die neue Elektrofähre «Sankta Maria II» ist sicher im Hafen Mertert gelandet. Nun wird das Schiff getestet.

Die «Sankta Maria II» wird ab 10. Dezember zwischen Oberbillig und Wasserbillig pendeln. Die umweltfreundliche Fähre bietet Platz für sechs Autos und 45 Passagiere.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Eine neuartige vollelektrische Solarfähre ist nach dem Bau in Stralsund an die Mosel gebracht worden. Dort soll das 28 Meter lange emissionsfreie Schiff in der Gemeinde Oberbillig (Kreis Trier-Saarburg) Menschen und Autos über den Fluss bringen. Der Transport auf einem Trägerschiff sei gut verlaufen, sagte ein Sprecher der Schiffsbaufirma Formstaal und Ostseestaal.

Die Fähre kam am Montag im Hafen von Mertert in Luxemburg an und wurde am Dienstag entladen. Nun soll sie getestet und an ihren Einsatzort zwischen Oberbillig und Wasserbillig in Luxemburg gebracht werden. Für den 25. November ist die Schiffstaufe geplant. Ab dem 10. Dezember soll das Schiff eingesetzt werden. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fähreliebhaber am 15.11.2017 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Super! das freut mich. Und Elektrish? kool, hoffentlich ist das eine solide Technik für den Einsatz.

Die neusten Leser-Kommentare

  • fähreliebhaber am 15.11.2017 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Super! das freut mich. Und Elektrish? kool, hoffentlich ist das eine solide Technik für den Einsatz.