EM 2012

28. Juni 2012 13:29; Akt: 28.06.2012 17:30 Print

Hier gibt's Public Viewings

Die beste Stimmung zum Fußballklassiker Italien gegen Deutschland gibt's beim Public Viewing. Hier erfahren Sie, wo Leinwände stehen und wo Eintritt dafür verlangt wird.

storybild

Auch in Luxemburg und der deutschen Grenzregion können Fußballfans heute Abend bei Public Viewings mitfiebern. (Bild: AFP/DPA)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Nur noch zwei nervenaufreibende Spiele, dann ist die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine schon wieder vorbei. Doch vorher wird die EM 2012 noch mal so richtig gefeiert. Denn beim Spiel am heutigen Abend entscheidet sich, ob Deutschland oder Italien die Eintrittskarte ins EM-Finale gegen Spanien bekommt. Für beide Nationalmannschaften steht daher buchstäblich fast alles auf dem Spiel. Dementsprechend intensiv werden heute Abend die zahlreichen Italien- und Deutschland-Fans in der Region dem Sieg ihres Favoriten entgegenfiebern.

Umfrage
Würden Sie für ein Public Viewing Geld bezahlen?

Und das kann man als begeisterter Fußballfan am Besten bei einem Public Viewing in den folgenden Städten tun. Beim Spiel Italien gegen Deutschland ist dort Party-Stimmung garantiert.

Donnerstag, 28. Juni 2012, 20.30 Uhr:

- Luxemburg, Knuedler
Place Guillaume II

- Luxemburg, Carré Rotondes
Goal Goal Goal
18 Uhr: «Aux chiottes l'arbitre» (Dj set)
20.45 Uhr: Halbfinalspiel

- Esch-Belval, Belval Plaza
Place de l'Académie

- Differdingen, Marktplatz

- Ellingen, Centre Martialis

In der deutschen Grenzregion:

- Trier, Viehmarkt
Wegen des großen Andrangs verlangt der private Veranstalter des Public Viewings heute Abend für das EM-Halbfinalspiel erstmals 2 Euro Eintritt pro Besucher.

- Trier, Arena

- Merzig, Zeltpalast

- Dillingen, Lokschuppen

- Saarlouis, Pieper Arena
Lisdorfer Straße

(L'essentiel Online)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.