In Kaiserslautern

09. April 2018 12:35; Akt: 09.04.2018 12:53 Print

40-​​Jähriger überlebt Schlägerei nicht

KAISERSLAUTERN - Bei einer Schlägerei wurde ein Mann so schwer verletzt, dass er wenig später starb. Die Polizei schloss nun einen natürlichen Tod aus.

Zum Thema

Nach dem Tod eines 40-Jährigen in Kaiserslautern steht fest, dass der Mann aufgrund von Fremdeinwirkung ums Leben gekommen ist. «Einen Herzinfarkt können wir ausschließen», sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag. Weitere Details seien allerdings noch nicht bekannt.

Der 40-Jährige war am Freitag in eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten geraten. Sanitäter und Notarzt hatten den Mann noch vor Ort reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht, in dem er kurz darauf verstarb. Die Leiche des Mannes wurde bereits obduziert. Ein abschließendes Ergebnis soll nach Angaben des Sprechers im Laufe der Woche vorliegen.

Nach der Schlägerei war ein Mann festgenommen worden. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung mit Todesfolge erlassen. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.