Musik-Festival

07. Juni 2019 11:49; Akt: 07.06.2019 16:25 Print

80.000 Menschen pilgern zu «Rock am Ring»

Bei Gewittergefahr geht heute in der Eifel der Auftakt des legendären Musikspektakels «Rock am Ring» über die Bühne – mit den Smashing Pumpkins und der Metal-Band Tool.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Gewittergefahr geht am (heutigen) Freitag (14 Uhr) in der Eifel der Auftakt des legendären Musikspektakels «Rock am Ring» über die Bühne. Am späteren Abend wollen unter anderem die Alternative-Rock-Band The Smashing Pumpkins und die Metal-Band Tool den vorwiegend jungen Fans einheizen. Die Veranstalter erwarten am Nürburgring mehr als 80.000 Besucher. Der Deutsche Wetterdienst sagt für den Freitagnachmittag aufkommende Schauer und stellenweise Blitz und Donner voraus. Am Samstag soll sich das Wetter wieder beruhigen.

Rund 75 Bands haben sich an Pfingsten vom 7. bis 9. Juni auf den drei Bühnen in der Eifel angekündigt. Viele der Fans aus dem In- und Ausland zelten, grillen und feiern auch neben den Rennstrecke. Laut den Veranstaltern sind bei dem Spektakel insgesamt rund 2000 Ordner, Polizisten und Sanitäter im Einsatz. In der Regel treten die Musiker im Wechsel mit dem gleichzeitigen Zwillingsfestival «Rock im Park» in Nürnberg auf.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jengi am 11.06.2019 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind ja bedeutend mehr Menschen als zum Rock nach Trier gepilgert waren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jengi am 11.06.2019 22:01 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind ja bedeutend mehr Menschen als zum Rock nach Trier gepilgert waren.