In Mainz

14. November 2017 09:37; Akt: 14.11.2017 12:22 Print

Auto wird in zwei Teile gerissen – Beifahrer tot

MAINZ – Ein 29-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Auto und prallt gegen einen Betonmast. Das Fahrzeug wird zerstört, der Beifahrer stirbt.

storybild

Der Beifahrer starb noch am Unfallort. (Bild: DPA/Sebastian Stenzel)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Mainz ist in der Nacht zum Dienstag ein Auto in zwei Teile gerissen und ein 34 Jahre alter Mann tödlich verletzt worden. Der 29-jährige Fahrer des Autos wurde schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher berichtete. Der 34-Jährige saß als Beifahrer in dem Wagen.

Nach ersten Erkenntnissen war der 29-Jährige zu schnell unterwegs und kam in einer leichten Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Zwar konnte er das Auto zurück auf die Fahrbahn lenken, prallte dann aber gegen einen Betonmast der Straßenbahnoberleitung. Dabei wurde das Fahrzeug in zwei Hälften gerissen und blieb auf den Straßenbahngleisen stehen.

Der Beifahrer starb noch an der Unfallstelle. Der schwer verletzte 29-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er schwebe nicht in Lebensgefahr, erklärte der Polizeisprecher. Andere Autos waren nicht an dem Unfall beteiligt. Die Unfallstelle musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.