Im Saarland

09. November 2017 12:50; Akt: 09.11.2017 14:06 Print

Einbruch im Haus von Ministerpräsidentin

PÜTTLINGEN – Schock für Annegret Kramp-Karrenbauer. Unbekannte sind in das Haus der saarländischen Ministerpräsidenten eingedrungen.

storybild

Einbrecher durchwühlten das Haus der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. (Bild: DPA/Bernd Thissen)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Unbekannte Täter sind in das Wohnhaus der saarländischen Ministerpräsidenten Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) in Püttlingen eingebrochen. Sie stiegen am frühen Mittwochabend über ein aufgebrochenes Fenster ein und durchwühlten mehrere Räume, teilte das Landespolizeipräsidium am Donnerstag in Saarbrücken mit. Nach einer ersten «Grobdurchsicht» wurden ein geringer Bargeldbetrag und mehrere Schmuckstücke gestohlen.

Zur Tatzeit sei niemand im Haus gewesen, sagte ein Sprecher. Ein Sohn der Regierungschefin habe den Einbruch bemerkt, als er am Abend kurz nach 20 Uhr nach Hause kam. Die Spurensicherung am Tatort sei inzwischen abgeschlossen. Die Ermittlungen habe das Dezernat Wohnungseinbruch übernommen, die Staatsschutzabteilung des Landespolizeipräsidiums sei eingebunden.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jang am 09.11.2017 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Alarmanlage? Ich kenne eine gute Firma..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jang am 09.11.2017 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Alarmanlage? Ich kenne eine gute Firma..