Schleierfahndung

01. März 2021 17:51; Akt: 01.03.2021 18:11 Print

Einreiseregeln aus Moselle werden verschärft

KOBLENZ/SAARBRÜCKEN - Wer aus dem Département ins Saarland oder nach Rheinland-Pfalz reist, muss einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

storybild

Wer aus der Region Moselle ins Saarland oder nach Rheinland-Pfalz reist, muss ab Dienstag einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. (Bild: DPA/Oliver Dietze)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit der Einstufung der französischen Grenzregion Moselle als sogenanntes Virusvariantengebiet ab diesem Dienstag gelten strengere Regeln bei der Einreise nach Deutschland. Menschen aus dem Département müssen künftig bei der Einreise in das angrenzende Rheinland-Pfalz und Saarland einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Ein Schnelltest ist dabei ausreichend.

Die Bundespolizei will die verschärfte Testpflicht stichprobenartig kontrollieren. Es werde im Grenzgebiet an die Region Moselle in Rheinland-Pfalz und im Saarland Kontrollstellen geben. Stationäre Grenzkontrollen sind aber nicht geplant. Für die Praxis der Bundespolizei sei das keine Veränderung zu vorher: Es gebe schon länger eine «intensivierte Grenzschleierfahndung», hieß es.

Die Bundesregierung hatte am Sonntag entschieden, das Département Moselle mit seinen etwa eine Million Einwohnern ab Dienstag als Virusvariantengebiet einzustufen. Nach Angaben von Premierminister Jean Castex macht die südafrikanische Variante dort bereits 60 Prozent der positiven Corona-Fälle aus.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arm am 01.03.2021 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann jetzt Flinten Uschi in der EU die impft Pässe beschließt müsste sie vielleicht schauen dass jeder EU Bürger auch geimpft werden kann und nicht nach sechs Jahren

  • jimbo am 01.03.2021 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat ass dann dDefinitioun vun „Einreise“. Wann en just iwwert dGrenz geet? Oder wann en mei lang doiwwer ass an en „Rees“ mecht? Reesen Leit wou doiwwer schaffen an? Daerfen dei op Perl an den DM akafen goen an dann rem zreck? Wou sin dei 24Stonnen Openthalt hinn?

  • realdusninja am 02.03.2021 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @jimbo Einreise ist wenn man einreist, also über die Grenze fährt. Unabhängig ob man 24h bleibt oder länger (wo man dann das Formular ausfüllen und in Quaränte muss). Also über die Grenze. Ab jetzt mit Test, wie es die Franzosen es schon lange machen. Und dann stehen sie an der Frittenbude oder fahren über die Parkplätze und kontrollieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • realdusninja am 02.03.2021 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @jimbo Einreise ist wenn man einreist, also über die Grenze fährt. Unabhängig ob man 24h bleibt oder länger (wo man dann das Formular ausfüllen und in Quaränte muss). Also über die Grenze. Ab jetzt mit Test, wie es die Franzosen es schon lange machen. Und dann stehen sie an der Frittenbude oder fahren über die Parkplätze und kontrollieren.

  • jimbo am 01.03.2021 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat ass dann dDefinitioun vun „Einreise“. Wann en just iwwert dGrenz geet? Oder wann en mei lang doiwwer ass an en „Rees“ mecht? Reesen Leit wou doiwwer schaffen an? Daerfen dei op Perl an den DM akafen goen an dann rem zreck? Wou sin dei 24Stonnen Openthalt hinn?

  • Arm am 01.03.2021 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dann jetzt Flinten Uschi in der EU die impft Pässe beschließt müsste sie vielleicht schauen dass jeder EU Bürger auch geimpft werden kann und nicht nach sechs Jahren