AKW Cattenom

11. Juni 2013 17:06; Akt: 11.06.2013 17:27 Print

Erneute Panne im Transformator

CATTENOM - Nach dem Transformatorbrand im Block eins am vergangenen Freitag ist im grenznahen AKW erneut eine Panne im Block drei aufgetreten.

Bildstrecke im Grossformat »

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Erst am vergangenen Freitag hatte im lothringischen AKW Cattenom unweit von Luxemburg ein Transformator im Block eins gebrannt. Nun ist im AKW ein anderer Störfall im Block drei aufgetreten, wie die Notdienstverwaltung bei der luxemburgischen Regierung am Dienstagnachmittag mitteilte. Es handele sich dabei um einen Defekt in einem weiteren Transformator. Derzeit untersuchen die Experten das Ausmaß des Vorfalls.

Derweil ist der Notfallplan, der nach dem Brand im Block eins vergangene Woche aufgerufen worden war, am Sonntag wieder aufgehoben worden. Für die Bevölkerung bestand nach Angaben des Betreibers keine Gefahr. Die Ermittlungen über die Ursache des Vorfalls seien im vollen Gange,hieß es bei der Abteilung für Zivilschutz. Der Transformator werde möglichst schnell ausgetauscht. Anfang Juli soll der Block abgeschaltet werden, um die nötigen Reparaturarbeiten am gebrannten Transformator durchzuführen.

(L'essentiel Online)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • HackAR am 12.06.2013 02:54 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist ein ATOMKRAFTWERK, den kann man nicht "abschalten"...

  • Ulf Bertram am 11.06.2013 19:01 Report Diesen Beitrag melden

    Stellt die Kiste ab!!!!! Es ist unser Leben und das der kommenden Jugend!!!!!

    einklappen einklappen
  • Kaup, Thomas am 11.06.2013 23:57 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist eine Unverantwortliche Schweinerei dieses Schrott-AKW weiter zu betreiben. Das Risiko ist jedem, auch dem Betreiber bewusst! Aber auch hier gilt: Profit vor Menschenleben. Nichts für die Sicherheit investieren, Hauptsache mit möglichst wenig Mitteln möglichst viel absahnen. Gott sei Dank steht dieser Schrottmeiler direkt an der Ostgrenze Frankreichs. Bei dem stetig vorherrschenden Westwind bekommen die Franzosen im Falle eines Gaus zum Glück wenig ab, zumal ja auch die Mosel Frankreich hier verlässt und weiter durch Deutschland fließt. Abstoßend, ignorant, arrogant!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patrick am 12.06.2013 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Es bestand nie eine Gefahr für die doch so immmer noch an kleine Märchen glaubende Bevölkerungen auf dieser doch so schönen und sauberer WELT?? wie Sie doch einst einmal aussah ..und dann.....? Terminator 1 die letzten Bilder OK!!

  • Rainer am 12.06.2013 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    "Für die Bevölkerung bestand nach Angaben des Betreibers keine Gefahr." Bestand denn je überhaupt schon mal für die Bevölkerung eine Gefahr?

  • Vera H am 12.06.2013 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Geld der Welt wäre es wert nur ein einziges Menschneleben oder nur eine Pflanze zu beschädigen!!! Wann versteht der Mensch, DAS WIR ÜBER ALLEM STEHEN UND NICHT DER WIRTSCHAFTLICHE GEWINN!!! SONDERN DER GEWINN IN FORM VON MENSCHENWOHL !!!!

    • Stefan K am 12.06.2013 16:20 Report Diesen Beitrag melden

      Beim der Energiegewinnung sterben immer Menschen. Man muss zwischen den Übeln wählen.

    • Vera H am 13.06.2013 07:29 Report Diesen Beitrag melden

      denke, warscheinlich wäre schon alles an wissen und technologischem fortschirtten da, um gratis, gefahrenlos und nachhaltig energie zu gewinnen !!!! ... Vielleicht kostest anfangs mal mehr geld,.. aber das sollte uns es schon wert sein... unser geld bringt uns nix, wenn die erde nicht mehr da is ....

    einklappen einklappen
  • Homo Sapiens am 12.06.2013 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Yaeh! gimme fire! Ohne Supergau werden die Franzosen die Atomkraft nicht aufgeben. Lassen wir ihnen den Spass!

    • Steve M am 12.06.2013 10:38 Report Diesen Beitrag melden

      nur dass Cattenom direkt an der Grenze zu D und LU steht...

    • Werner am 12.06.2013 10:48 Report Diesen Beitrag melden

      Allerdings wird der Unfall wahrscheinlich an der Deutsch/Französischen Grenze stattfinden und hauptsächlich Deutschland treffen. Das stört die Franzosen eher weniger...

    einklappen einklappen
  • Gast am 12.06.2013 06:07 Report Diesen Beitrag melden

    Der Artikels verängstigt unnötig die Bevölkerung, denn er suggeriert, dass die gezeigten Bilder mit der neuen Panne zusammenhängen und dass erneut ein Transformator gebrannt hat. Tatsächlich aber zeigen die Bilder den Brand am Freitag. Der Text hingegen spricht nicht von einem erneuten Transformatorbrand, sondern nur von einem Transformatordefekt.

    • blubberserver am 12.06.2013 10:01 Report Diesen Beitrag melden

      wenn der leser nicht dazu in der lage ist den bilduntertitel zu lesen ist er selber schuld!da steht ausdrücklich:chwarzer Rauch über Cattenom: !Erst am vergangenen Freitag! war im Kernkraftwerk ein Feuer ausgebrochen.

    • Gast am 13.06.2013 03:26 Report Diesen Beitrag melden

      @blubberserver: Daraus kann man nicht schließen, dass das Bild sich auf vergangenen Freitag bezieht. Schließlich kann widerspruchsfrei ergänzt werden: "... und, wie das Bild zeigt, nun schon wieder". So oder so ist es suggestiv, ein solches Foto in dieser Weise zu so einem Artikel zu bringen. Der Kontext ist für die Frage, wie der Leser etwas versteht, oft viel wesentlicher als die Bildunterschrift.

    einklappen einklappen