Moselle

03. Januar 2018 09:23; Akt: 03.01.2018 09:37 Print

Falsch eingestellter Blitzer treibt Fahrer zur Weißglut

HEMING – Ein falsch eingestellter Blitzer verteilt munter Knöllchen – aber an die Falschen. Alle, die schneller als 70 gefahren sind, wurden geblitzt, obwohl 90 erlaubt war.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Fahrer glaubten, dass sie sich ordnungsgemäß verhalten haben, vielleicht sogar vorsichtig gefahren sind. Trotzdem wurden sie geblitzt. Grund dafür ist ein falsch eingestellter Blitzer auf der Strecke von Saint-Georges nach Héming an der Mosel.

Eigentlich sind auf der Strecke 110 Stundenkilometer erlaubt, derzeit wurde die Geschwindigkeit per Beschilderung auf 70 km/h in die eine und 90 km/h in die andere Richtung gedrosselt. Das Problem: der Blitzer wurde für alle Spuren auf 70 Sachen eingestellt.

In der Folge hagelte es Strafzettel, sowohl für Raser, wie auch für diejenigen, die alles richtig gemacht hatten. Hunderte Fahrer sind betroffen, wie aus einem Bericht des Républicain Lorrain hervorgeht. Der technische Dienst muss das Gerät neu einstellen. In der Zwischenzeit wird den Fahrern geraten, ein etwas umständliches Verfahren zu befolgen: Sie sollen die Strafe bezahlen und dann anfechten.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Radarwarner am 03.01.2018 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ich soll zahlen und dann anfechten, nein so nicht. Wenn ich zahle bestätige ich ja dass ich schuldig bin, nee einfach alle geblitzten bekommen das Knöllchen annuliert und gut ist.

  • moppedfahrer am 18.01.2018 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    sobald du zahlst ist das aus juristischer sicht ein schuldeingeständniss!!!!

  • nordsprotte am 05.01.2018 09:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso kann das die ausstellende Behörde nicht korrigieren. Steht doch die falsche Geschwindigkeit drauf. Dachte alle können lesen....Kopf schüttelt

Die neusten Leser-Kommentare

  • moppedfahrer am 18.01.2018 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    sobald du zahlst ist das aus juristischer sicht ein schuldeingeständniss!!!!

  • nordsprotte am 05.01.2018 09:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso kann das die ausstellende Behörde nicht korrigieren. Steht doch die falsche Geschwindigkeit drauf. Dachte alle können lesen....Kopf schüttelt

  • Elis am 03.01.2018 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leider ist es nicht so,das Gesetz in Frankreich sagt zuerst bezahlen dann reklamieren

    • Elis am 03.01.2018 13:52 Report Diesen Beitrag melden

      Das ist idiotisch

    einklappen einklappen
  • Radarwarner am 03.01.2018 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ich soll zahlen und dann anfechten, nein so nicht. Wenn ich zahle bestätige ich ja dass ich schuldig bin, nee einfach alle geblitzten bekommen das Knöllchen annuliert und gut ist.