Verbraucher aufgepasst

06. Juli 2018 12:09; Akt: 06.07.2018 15:47 Print

Lidl ruft TK-​​Gemüse wegen Bakterien zurück

RHEINLAND-PFALZ/SAARLAND - Kunden von Lidl sollten auf eine Rückrufaktion achten, bei der ein mit Bakterien kontaminierter Tiefkühl-Gemüsemix zurückgerufen wird.

storybild

Der «Freshona Gemüsemix, 1000 g» könnte mit Bakterien belastet sein. (Bild: Lidl)

Zum Thema

Der belgische Hersteller Greenyard Frozen Belgium N.V. ruft aktuell das Produkt «Freshona Gemüsemix, 1000g» zurück, welches unter anderem bei Lidl Deutschland verkauft wird. Der Hersteller kann nicht ausschließen, dass das Tiefkühl-Produkt mit dem sogenannten Listeria monocytogenes kontaminiert ist, einem Bakterium, das schwere Magen-Darm-Erkrankungen, sowie grippale Infekte auslösen kann.

Bei Schwangeren, Kleinkindern, älteren Menschen und Immungeschwächten können sehr ernste Krankheitsverläufe auftreten. Aufgrund der Gesundheitsrisiken sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die betroffenen Produkte nicht verzehren.

Kaufpreis wird bei Rückgabe erstattet

Auch Lidl Deutschland hat sofort reagiert und das Produkt aus dem Verkauf genommen. Der Freshona Gemüsemix kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden, wobei der Kaufpreis selbstverständlich erstattet wird, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Tiefkühl-Produkte – auch von der Marke Freshona – sind unbedenklich und von dem Rückruf nicht betroffen.

Der Hersteller Greenyard Frozen Belgium N.V. entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lol am 06.07.2018 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer schlimmer

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lol am 06.07.2018 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer schlimmer