In Saarbrücken

02. März 2018 18:56; Akt: 02.03.2018 18:54 Print

Mutmaßlicher Mafia-​​Boss festgenommen

SAARBRÜCKEN - Seit 2013 suchten die italienischen Behörden einen mutmaßlichen Mafia-Boss. Nun wurde er in der saarländischen Landeshauptstadt erwischt.

storybild

Erwischt in Saarbrücken: Ein mutmaßlicher Mafia-Boss wurde unweit der Luxemburger Grenze festgenommen. (Bild: DPA)

Zum Thema

Ein mit europäischem Haftbefehl gesuchter mutmaßlicher Mafia-Boss ist in Saarbrücken festgenommen worden. Wie das Landespolizeipräsidium am Freitag berichtete, handelt es sich um einen 31-Jährigen, der stellvertretender Chef eines Ndrangheta-Clans sein soll. Spezialeinheiten hätten den Mann am Freitagnachmittag überwältigt. Die italienischen Behörden suchten seit Ende 2013 mit Haftbefehl nach dem Italiener.

Ihm wird vorgeworfen, Mitglied einer kriminellen Vereinigung zu sein. Er soll auch in erpresserische Aktivitäten sowie Rauschgiftdelikte verwickelt gewesen sein. Bei der Verhaftung war er in Begleitung einer 31 Jahre alten Frau, wie die Beamten berichteten. Der Italiener soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden, der über seine Auslieferung nach Italien entscheiden muss.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.