Thionville

12. April 2018 22:04; Akt: 12.04.2018 22:04 Print

Neuer Super-​​Blitzer gegen Raser in der Großregion

THIONVILLE – 32 Fahrzeuge auf einem Foto: Auf der Route d'Arlon in Thionville steht neuerdings eine besonders leistungsfähige Radarfalle.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer im Département Moselle in Frankreich unterwegs ist, sollte auf der Hut sein: Auf der Route d'Arlon in Thionville misst seit kurzem ein äußerst leistungsstarkes Radartürmchen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer. Der Blitzer steht zwischen dem Hypermarkt Leclerc und dem Kino Kinepolis. Auf dem Streckenabschnitt der D14 beträgt das Tempolimit 90 km/h.

Laut Angaben von regionalen Medien handelt es sich bei dem Gerät um einen modernen Radar vom Typ Mesta Fusion. Dank eines sogenannten «3D-Doppler-Trackers» kann der Blitzer bis zu acht Fahrspuren gleichzeitig überwachen – und 32 Fahrzeuge mit einem Foto aufnehmen. Einige Autofahrer werden wohl in den nächsten Wochen eine böse Überraschung erleben.

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Niemand am 12.04.2018 23:32 Report Diesen Beitrag melden

    Was man nicht alles tut, um ans Geld der Bürger zukommen. In Frankreich ist man überall in jeder Ecke von Radargeräten umzingelt. Das ständige drauf achten, dass man vielleicht bisschen zuschnell fährt und jederzeit auf dem Tacho schauen muss . . .

    einklappen einklappen
  • Boy Kott am 13.04.2018 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Tip: Frankreich umfahren. Ferien kann man auch woanders machen.

  • Saupreis am 13.04.2018 14:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Niemand: Wenn man sich richtig verhält, wird man auch nicht geblitzt. Ich musste bis jetzt noch nicht einmal fürs blitzen zahlen.Gut was?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Saupreis am 13.04.2018 14:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Niemand: Wenn man sich richtig verhält, wird man auch nicht geblitzt. Ich musste bis jetzt noch nicht einmal fürs blitzen zahlen.Gut was?

    • Niemand am 13.04.2018 17:19 Report Diesen Beitrag melden

      Wem interessiert das ob sie geblitzt wurden oder nicht . . . desweiteren haben sie mein Kommentar nicht verstanden . . .

    einklappen einklappen
  • Boy Kott am 13.04.2018 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Tip: Frankreich umfahren. Ferien kann man auch woanders machen.

  • Niemand am 12.04.2018 23:32 Report Diesen Beitrag melden

    Was man nicht alles tut, um ans Geld der Bürger zukommen. In Frankreich ist man überall in jeder Ecke von Radargeräten umzingelt. Das ständige drauf achten, dass man vielleicht bisschen zuschnell fährt und jederzeit auf dem Tacho schauen muss . . .

    • Dusninja am 15.04.2018 21:45 Report Diesen Beitrag melden

      Vor allem war die ursprünglich Begründung vor über 15 Jahren die Senkung der Verkehrstoten. Man beachte die Wahsinnige Entwicklung seit 2013: https://fr.wikipedia.org/wiki/Accident_de_la_route_en_France#/media/File:Accidents_de_la_route_et_tu%C3%A9s_en_France_1986-2016.svg Und trotz der repressiven Elemente hat Frankreich pro 1000 Einwohner immer noch mehr als Deutschland. Man muss nur einmal den Fahrstil auf der A3/A31 und ich glaube man versteht es sofort.

    einklappen einklappen