Bessoffen und ohne Lappen

09. August 2018 07:57; Akt: 09.08.2018 11:04 Print

Polizei nimmt Franzosen in Saarbrücken fest

SAARBRÜCKEN – Einem Mann wurde nach einer Trunkenheitsfahrt der Führerschein entzogen. Sein Freund, der ihn abholen wollte, war ohne Lappen unterwegs.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am frühen Donnerstagmorgen haben sich zwei Franzosen in Saarbrücken-Burbach kräftig in die Nesseln gesetzt. Einer der beiden war völlig betrunken mit seinem Auto in der Stadt unterwegs. Der 31-Jährige rauschte im Suff mit seinem Wagen eine Treppe hinunter und fuhr anschließend weiter, als sei nichts geschehen. Einige Passanten wurden Zeuge des Vorfalls und verständigten die Polizei.

Diese konnte den Fahrer nach kurzer Zeit ausfindig machen, nahm ihn mit auf die Wache und führte dort einen Bluttest durch. Dieser fiel positiv aus und die Beamten zogen seinen Führerschein ein. Doch wie sollte der Mann, noch immer sturzbetrunken, nach Hause kommen? Selbst Fahren war aus gleich mehreren offensichtlichen Gründen nun keine Option mehr, öffentliche Verkehrsmittel fuhren offenbar noch nicht und Laufen wollte er auch nicht. Also entschloss er sich dazu, einen Freund anzurufen, der ihn abholen sollte.

Der 32-Jährige erklärte sich auch dazu bereit und kam kurz darauf mit seinem Wagen zur Dienststelle. Auch ihn überprüften die Beamten. Dabei stellten sie fest, dass er keinen gültigen Führerschein besaß. Auch gegen ihn wurden Ermittlungen eingeleitet, an eine gemeinsame Heimfahrt mit seinem Freund war nicht mehr zu denken. Die beiden teilten sich schließlich ein Taxi.

(dix/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 09.08.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    On a affaire avec beaucoup idiots sur nos routes. Un accident et ils prennent toujours là fuite.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 09.08.2018 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    On a affaire avec beaucoup idiots sur nos routes. Un accident et ils prennent toujours là fuite.