Auf der Mosel

10. Januar 2018 13:44; Akt: 10.01.2018 15:05 Print

Schiff kollidiert bei Trier erneut mit Brücke

TRIER – Eine Woche nach dem ersten Unfall ist ein Tankmotorenschiff auf der Mosel erneut mit einem Brückenpfeiler kollidiert. Beide wurden leicht beschädigt.

Zum Thema

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist ein leeres Tankmotorschiff im Kreis Trier-Saarburg auf der Mosel mit einer Brücke kollidiert. Das 110 Meter lange Schiff streifte einen Pfeiler der Autobrücke Thörnich, teilte die Wasserschutzpolizei am Mittwoch mit. Zuvor war der Flussabschnitt nach dem Hochwasser wieder freigegeben worden.

Erst am 2. Januar hatte dasselbe Schiff in Schweich eine Bogenbrücke beschädigt. Als Ursache wurde damals eine nautische Fehleinschätzung des Schiffsführers angegeben. Auch die starke Strömung aufgrund des Hochwassers habe zu dem Unfall geführt.

Die Wasserschutzpolizei sprach dem Schiffsführer nun ein vorläufiges Weiterfahrverbot aus. Die Brücke bei Thörnich wurde leicht beschädigt. Eine Schiffsseite und der Rumpf erlitten einen Schaden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.