In Deutschland

30. April 2019 13:11; Akt: 30.04.2019 14:42 Print

Arbeitslosenzahl sinkt auf Rekordtief

Die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern ist hoch: In Deutschland sinkt die Arbeitslosenquote auf unter 5 Prozent. Das ist der niedrigste Wert für den April seit 1990.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April auf 2.220.000 Millionen gesunken. Das ist der niedrigste Wert für diesen Monat seit der deutschen Wiedervereinigung 1990. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,9 Prozent.

Im Vergleich zum März nahm die Zahl der Jobsuchenden um 10.968 ab, wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Zum Vergleich: Im April 2018 lag die Zahl der Arbeitslosen bei insgesamt 2.369.988, also um 149.988 höher.

Auch in den Ländern sinkt die Zahl weiter

Im Saarland ist die Zahl der Arbeitslosen ebenfalls leicht gesunken. Mit 31.394 sind es rund 46 weniger als im Vormonat und 1118 weniger als ein Jahr zuvor, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit mitteilte.

Auch in Rheinland-Pfalz ist die Arbeitslosigkeit weiter zurückgegangen. Im April waren in Rheinland-Pfalz 95.601 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 76 weniger als im Vormonat und 3963 weniger als ein Jahr zuvor.

Deutschland und die Niederlande weisen die niedrigsten Arbeitslosenquoten im Euroraum auf. Die höchste Arbeitslosigkeit verzeichnen weiterhin Griechenland, Spanien und Italien. In diesen Ländern sind auch besonders viele Jugendliche arbeitslos. Deutschland weist dagegen die niedrigste Jugendarbeitslosigkeit in der EU auf.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.