Wittlich

16. August 2018 13:27; Akt: 16.08.2018 14:35 Print

Auch vier Kugeln können diesen Stier nicht stoppen

WITTLICH – Der seit Wochen flüchtige 700-Kilo-Stier lieferte sich gestern ein Duell mit der Polizei. Auch vier Schüsse konnten den Bullen nicht stoppen.

Zum Thema

Der flüchtige Bulle wurde zuletzt in einem Gebüsch bei Bengel gesichtet.

Der entlaufene 700-Kilo-Bulle, der seit zwei Wochen in der Gegend um Wittlich gesucht wird, hielt am Mittwoch die Bundespolizei Trier auf Trab. Das Rind war vor zwei Wochen von einem Schlachthof in Bausendorf entkommen und ist seitdem flüchtig.

Der Bulle wurde gestern nun erstmals wieder gesichtet. Er stand im Gleisbett auf der Strecke zwischen Ürzig und Pünderich und genoss offenbar in aller Ruhe das Wetter. Um dem Stier den Garaus zu machen, wurde die Bahnstrecke gesperrt und der Besitzer des Schlachthofes informiert.

Seit zwei Wochen ist der Riese auf der Flucht

Juristisch betrachtet ist der Inhaber der Schlachterei nämlich zurzeit Besitzer des flüchtigen Stieres. Die Kreisverwaltung Wittlich hatte zuvor bereits entschieden, dass der Bulle durch seinen Besitzer erschossen werden soll. Nach der Sichtung wurde der Schlachthofinhaber also sofort verständigt und mit geladener Waffe zum Ort des Geschehens gebracht.

Doch das letzte Stündlein des Bullen hatte immer noch nicht geschlagen: Insgesamt vier Schüsse wurden auf das Rind abgegeben. Doch auch die Kugeln brachten den scheinbar stark am Leben hängenden Bullen nicht zur Strecke und er konnte sich Richtung Kinderbeuren absetzen.

Der abenteuerlustige Bulle ist also weiterhin auf der Flucht. Heute morgen wurde er zuletzt in einem Gebüsch bei Bengel gesichtet. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

(ms/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Angel am 16.08.2018 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Awer wann dat Deier als Beefteek um Teller ass huet déi mansten en Problem! !!

  • Nikki am 16.08.2018 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Loosst deen Dach liewen -.- En mecht jo kengem eppes an hien well just seng Freiheet -.-

  • Lux am 16.08.2018 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Veleit 5 kurelen!!! 5 ass besser wei 4

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lux am 16.08.2018 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Veleit 5 kurelen!!! 5 ass besser wei 4

  • Angel am 16.08.2018 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Awer wann dat Deier als Beefteek um Teller ass huet déi mansten en Problem! !!

  • Kenni77 am 16.08.2018 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Armen :((( 4 Kurelen ? an en leit nach net :( Traurech genuch datt en muss angefang ginn well et och eng Gefohr fir Leit as , mä den wou geschoss huet ,scheng daat falscht Zielwaaser gedronk zehun :( Armen Bautz hoffen en as geschwenn erleist

  • Nikki am 16.08.2018 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Loosst deen Dach liewen -.- En mecht jo kengem eppes an hien well just seng Freiheet -.-