Auftragsmord an Ex-Mann

26. Oktober 2021 09:49; Akt: 26.10.2021 09:57 Print

Aus Zweibrücken geflüchtete Mörderin gefasst

ZWEIBRÜCKEN – Eine flüchtige Gefängnisinsassin ist von Interpol wieder gefasst worden: Sie hatte sich mit ihrem Mann in die Dominikanische Republik abgesetzt.

storybild

Die Justizvollzugsanstalt Zweibrücken. (Archivbild) (Bild: DPA/Doreen Fiedler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine nach einem Freigang aus einem Gefängnis in Zweibrücken geflüchtete Mörderin ist am vergangene Donnerstag in der Dominikanischen Republik von Interpol gefasst worden. Die 55 Jahre alte Frau war am 14. Oktober nach einem Freigang im offenen Vollzug nicht ins Gefängnis zurückgekehrt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sofort habe die Polizei nach ihr gefahndet und ihren Fluchtweg nachverfolgt.

Zusammen mit ihrem Ehemann konnte sie in einem Hotel in Punta Cana (Dominikanische Republik) lokalisiert werden. Am Donnerstag wurde sie vom Bundeskriminalamt und Interpol Santo Domingo widerstandslos festgenommen. Seit Sonntag befindet sie sich wieder in Deutschland.

Die Frau hatte 2006 im Saarland einen Bekannten dazu angestiftet, ihren Ex-Ehemann umzubringen. Dafür wurde sie ein Jahr später zu einer lebenslangen Haftstrafe wegen gemeinschaftlichen Mordes verurteilt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Miezi am 26.10.2021 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    et daerf een awer och näicht méi ... :-) :-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Miezi am 26.10.2021 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    et daerf een awer och näicht méi ... :-) :-)