Fünf Verletzte

18. Juli 2019 22:33; Akt: 18.07.2019 22:34 Print

Auto rast in Rallye-​​Zuschauer

DARSCHEID – Ein schwerer Unfall erschüttert die Eifel-Rallye in Darscheid. Ein Auto soll in die Zuschauermenge gefahren sein. Es gab mehrere Verletzte.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einer Auto-Rallye in der Eifel sind mehrere Menschen verletzt wurden, als ein Oldtimer-Coupé in eine Zuschauergruppe fuhr. Ein Ehepaar aus den Niederlanden wurde bei dem Unfall am Donnerstag zwischen Hörscheid und Darscheid (Kreis Vulkaneifel) schwer verletzt. Beide mussten in umliegenden Krankenhäusern operiert werden. Es bestehe aber keine Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher in Trier. Drei andere Menschen erlitten demnach leichte Verletzungen. Ihre Identität war zunächst noch unklar.

Zunächst hatte die Polizei von vier Leichtverletzten gesprochen. Der Fahrer und sein Beifahrer des Oldtimers aus dem bayerischen Ingolstadt kamen mit dem Schrecken davon. «Unter den anwesenden Zuschauern waren zwei Ärzte und mehrere Rettungssanitäter, die sofort helfen konnten», teilte der Veranstalter am Abend auf seiner Homepage mit.

Ursache noch unbekannt

Das Auto sei am Nachmittag zu Beginn der dreitägigen Eifel-Rallye aus zunächst unbekannter Ursache auf einem geraden asphaltierten Feldweg nach rechts von der Straße abgekommen und in die Zuschauer gefahren. Diese hätten in einem dafür vorgesehenen Bereich hinter den Absperrungen gestanden. Laut Polizei waren zwei Rettungshubschrauber und mehrere Krankenwagen im Einsatz.

Der Shake-Down - eine Art Warmlaufen der Rallye - sei sofort abgebrochen worden, hieß es. Allerdings solle die Veranstaltung am Abend «in einer dem Anlass angemessenen Weise» fortgesetzt werden. Das «Eifel Rallye Festival», bei dem historische Fahrzeuge im Einsatz sind, soll laut Plan noch bis Samstag gehen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • paulchen am 19.07.2019 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weg mit den Zuschauern

  • Daweb am 20.07.2019 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt ihnen brot und spiele dann ass den co2 egal!

  • Stirling Moss am 18.07.2019 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    Stoppt diesen Unsinn doch endlich!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daweb am 20.07.2019 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt ihnen brot und spiele dann ass den co2 egal!

  • paulchen am 19.07.2019 10:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weg mit den Zuschauern

  • Stirling Moss am 18.07.2019 18:07 Report Diesen Beitrag melden

    Stoppt diesen Unsinn doch endlich!

    • Fonsi am 19.07.2019 10:24 Report Diesen Beitrag melden

      Das Gejaul möchte ich hören wenn dieser Unfug verboten würde: Grüne Diktatur, nichts darf man mehr usw. Also lassen wir sie weiter rasen, Pech für die wo´s trifft.

    einklappen einklappen