Aus der Grossregion

15. Juli 2019 11:23; Akt: 15.07.2019 11:42 Print

Bei Amazon in Koblenz wird gestreikt

KOBLENZ – Ein Aktionstag soll Kunden von Amazon erfreuen, doch Mitarbeiter des Online-Händlers sind verärgert. Sie streiken für einen Tarifvertrag und höhere Löhne.

storybild

In einem Transportkorb im Amazon-Logistikzentrum in Koblenz: (Bild: DPA/Thomas Frey)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim Online-Händler Amazon hat es nach Angaben der Gewerkschaft Verdi am frühen Montagmorgen erneut Streiks gegeben. Gestreikt wurde an den sieben Amazon-Standorten, darunter auch in Koblenz, wie Verdi-Handelsexperte Orhan Akman der Deutschen Presse-Agentur sagte. Die Kollegen seien «ziemlich verärgert», sagte Akman.

Ein Amazon-Sprecher erklärte am Morgen, nur wehr wenige Mitarbeiter hätten sich am Streikaufruf beteiligt. Der operative Betrieb laufe ohne Einschränkungen. Amazon zahle in seinen deutschen Logistikzentren Löhne am oberen Ende dessen, was sonst für vergleichbare Tätigkeiten gezahlt werde. In Leipzig beginne es mit mindestens 10,78 Euro die Stunde, nach zwei Jahren liege der Schnitt inklusive Boni und Sonderzahlungen bei monatlich 2275 Euro brutto.

Verdi kämpft seit mehr als sechs Jahren um einen Tarifvertrag und Lohnerhöhungen. In ganz Deutschland hat Amazon zwölf Warenlager an elf Logistikstandorten und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 13.000 Angestellte.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • loshein am 15.07.2019 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wie immer wird niemand was merken. Amazon ist ein Logistikunternehmen, Streiks, Stürme und Katastrophen umgehen ist ihr Business.

Die neusten Leser-Kommentare

  • loshein am 15.07.2019 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wie immer wird niemand was merken. Amazon ist ein Logistikunternehmen, Streiks, Stürme und Katastrophen umgehen ist ihr Business.