In Rheinland-Pfalz

23. September 2019 11:05; Akt: 23.09.2019 11:17 Print

Betrunkener baut Unfall mit zwei Kindern im Auto

HETZERATH – Nahe der Grenze zum Großherzogtum hat ein Autofahrer sich selbst und seine beiden Kinder verletzt. Er hatte 1,17 Promille Alkohol im Blut.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein betrunkener 36 Jahre alter Familienvater hat in Hetzerath (Kreis Bernkastel-Wittlich) einen Unfall verursacht und dabei sich selbst und seine beiden Kinder leicht verletzt. Er sei auf der Fahrt von Naurath in Richtung Hetzerath in einer Rechtskurve von der Straße abgekommen, teilte die Polizei am Montag mit.

Dabei habe er das Auto am Sonntagabend in einen tiefen Straßengraben gesteuert, sodass es sich überschlug und erst im Graben zum Stehen kam. Bei der Unfallaufnahme sei den Beamten der Alkoholgeruch aufgefallen. Ein Alkoholtest bestätigte laut Polizei den Verdacht – der Wert lag bei 1,17 Promille. Den Mann erwarte nun ein Strafverfahren. Der Führerschein wurde einbehalten. Der 36-Jährige und seine beiden Kinder wurden zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.