Atomkraft-Bericht

17. April 2013 11:00; Akt: 17.04.2013 14:38 Print

Cattenom: Mängel bei Strahlenschutz

Sechs Kernkraftwerke, einschließlich des AKWs Cattenom im lothringischen Grenzraum wiesen im Jahr 2012 Sicherheitsmängel auf.

storybild

Wie schon im Jahr 2011 bewertet die ASN das globale Sicherheitsniveau der französischen Atomkraftwerke als «überwiegend zufriedenstellend». (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein neuer Bericht der französischen Behörde für nukleare Sicherheit (ASN) warnt vor Sicherheitsmängeln in sechs Atomzentralen, darunter jenen in Civaux, Cruas, Paluel, Chinon Fessenheim und Cattenom im deutsch-luxemburgisch-französischen Grenzraum.

Während bei den vier ersten AKWs vor allem die allgemeine Sicherheit der Anlage im Mittelpunkt der Kritik stand, wurde in Cattenom und Fessenheim Mängel beim Strahlenschutz festgestellt. Die Atomzentrale Fessenheim im Elsass soll nach dem Willen der französischen Regierung vor Ende 2016 geschlossen werden. Die Anlage gilt aufgrund ihres Alters und ihrer Lage in einem Erdbeben- und Überschwemmungs-Gebiet als unkalkulierbares Sicherheits-Risiko.

Wie schon im Jahr 2011 bewertet die ASN das globale Sicherheitsniveau der französischen Atomkraftwerke als «überwiegend zufriedenstellend». Nach der Fukushima-Katastrophe empfahl die ASN 2012 tausende Vorschläge zur Verbesserung der französischen Reaktoren, einschließlich der Einrichtung von «gehärteten» Reaktorhüllen.

Die ASN kritisierte zudem einen Mangel an Gesamtinvestitionen während der vergangenen Jahre in Bezug auf die Wartung der Werke. Die Behörde zählte im vergangenen Jahr 1.170 sicherheitsrelevante Zwischenfälle.

(L'essentiel Online/AFP)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.