Corona-Pandemie

09. Oktober 2020 21:27; Akt: 09.10.2020 21:38 Print

Coronafälle im Saarland verdreifachen sich

Die Zahl der Neuinfektionen im Saarland hat sich in den vergangenen 24 Stunden verdreifacht. Am Freitag wurden nach Ministeriumsangaben 67 neue Fälle registriert.

storybild

Im Saarland hat sich die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden verdreifacht. (Bild: DPA/Oliver Dietze)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Saarland hat sich die Zahl der neu nachgewiesenen Corona-Infektionen binnen eines Tages verdreifacht. Wie das Gesundheitsministerium in Saarbrücken am Freitag mitteilte (Stand 18 Uhr), wurden 67 neue Fälle gezählt. Am Vortag waren es noch 22. Damit gibt es insgesamt 3662 bestätigte Fälle im Land.

Die Zahl der Menschen, die bislang in Verbindung mit dem Virus starben, blieb weiterhin bei 177. Die Zahl der als geheilt geltenden Menschen erhöhte sich nach Angaben des Ministeriums auf 3214. Aktuell seien 271 Menschen mit dem Virus aktiv infiziert. Sieben Erkrankte liegen im Krankenhaus, zwei von ihnen müssen intensivmedizinisch behandelt werden.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ch m am 10.10.2020 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch ein Witz,das Rki weist andere Länder als Risiko aus,sollen mal bei sich anfangen,da gibt es in jedem Bundesland so viele neue Fälle,aber nein sie müssen ja erst alle anderen auf die Liste setzen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ch m am 10.10.2020 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch ein Witz,das Rki weist andere Länder als Risiko aus,sollen mal bei sich anfangen,da gibt es in jedem Bundesland so viele neue Fälle,aber nein sie müssen ja erst alle anderen auf die Liste setzen.

    • @ch m am 11.10.2020 15:45 Report Diesen Beitrag melden

      ihr vieharzt muss es ja wissen lol

    • Heina am 11.10.2020 16:32 Report Diesen Beitrag melden

      Gefärhliches Halbwissen - lieber richtig informieren, als pauschal beschweren.

    • @Heina am 11.10.2020 19:13 Report Diesen Beitrag melden

      informieren Sie sich mal dann werden Sie merken,dass nicht jeder Positiv-Getestete eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt!!

    • Dusninja am 11.10.2020 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Soso, der Unterschied zwischen asymptomatisch und symptomatisch ist die Ausbildung der Symptome und nicht die Ansteckungsfähigkeit. Und wer die Diskussion korrekt verfolgt, bekommt vielleicht etwas vom Beherbungsverbot mit, was Heina wohl meint. Der OP in seinem Bashinggelüstere sicherlich nicht.

    • @Dusninja am 12.10.2020 15:19 Report Diesen Beitrag melden

      oh ja lol das Beherbergungsverbot hilft uns sicher sehr weiter jetzt lol verkriechen sie sich im Keller, ist sicherer!

    einklappen einklappen