Aus der Grossregion

10. April 2019 12:45; Akt: 10.04.2019 15:29 Print

435 Luxemburger studieren in Trier

TRIER – In Rheinland-Pfalz fällt der Startschuss für das Sommersemester. Die Zahl der Neueinschreibungen steigt in Trier. Auch Luxemburger Studenten sind darunter.

storybild

Im Sommersemester konnten sich 2019 wesentlich mehr Studierende einschreiben. (Bild: DPA/Harald Tittel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für Hunderte Erstsemester startet mit dem Sommersemester 2019 ihr Leben an den rheinland-pfälzischen Universitäten. Allerdings bleibt die Zahl der neuen Studenten an den meisten Unis höchstens konstant, in Kaiserslautern sowie Koblenz und Landau geht die Zahl der Neueinschreibungen zurück. Nur an der Universität Trier geht die Zahl nach oben.

Dass in Trier in diesem Semester wesentlich mehr Studenten als noch im Sommer 2018 ein Studium beginnen, hat einen einfachen Grund: Möglich sind zum ersten Mal Studieneinstiege in allen zulassungsfreien Fächern. «Das war ein Wunsch von Studieninteressierten», sagte eine Uni-Sprecherin zur Begründung. Außerdem seien die Abiturprüfungen in Rheinland-Pfalz zum Start des Sommersemesters bereits abgeschlossen, so dass Abiturienten direkt an der Universität starten könnten. Bislang hätten in den meisten Fächern die Erstsemester erst im Winter ihr Studium aufnehmen können.

23 Luxemburger beginnen zum Sommersemester in Trier

Für insgesamt 280 Erstsemester beginnt in diesem Sommersemester ihr Studium in Trier. Zum Vergleich: im Jahr 2018 vor der Umstellung waren es noch 89 gewesen. Besonders beliebt seien unter anderem die Fächer Jura und Betriebswirtschaftslehre, hieß es. Eingeschrieben sind somit 11.700 Studenten, im Vergleich zum Start des vergangenen Sommersemesters stieg die Zahl leicht an: 11.623 waren damals in Trier immatrikuliert.

Auch luxemburgische Studierende besuchen die Universität Trier. Derzeit sind 435 Luxemburger dort eingeschrieben, heißt es von der Universität. Zum jetzigen Sommersemester haben 23 Studenten aus Luxemburg an der Uni Trier angefangen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.