Im Saarland

17. August 2018 11:55; Akt: 17.08.2018 12:39 Print

Drei Heißluftballons müssen in Wohngebiet notlanden

BEXBACH – In Bexbach wurde die Feuerwehr gestern zu einem außergewöhnlichen Einsatz gerufen. Drei Heißluftballons mussten zwischen Stromleitungen und Häusern notlanden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Im saarländischen Frankenholz bei Bexbach musste die Feuerwehr wegen eines außergewöhnlichen Notfalls ausrücken. Aufgrund fehlender Thermik und Windstille konnten drei Heißluftballons nicht die notwendige Höhe erreichen. Die Piloten entschieden sich deshalb zu Notlandungen.

Als die Feuerwehr ankam, sei ein Ballon bereits auf einer Straße gelandet, erklärt Wehrführer Uwe Lapre gegenüber L'Essentiel: «Das war eng, aber der Pilot hat das sehr gut gemacht». Dem zweiten Ballon wurde mit Hilfe von Seilen, die vom Ballon aus auf den Boden gelassen wurden, zu einer punktgenauen Landung verholfen.

Die Landung des dritten Ballons war sehr riskant, da das Gefährt in der Nähe von Hochspannungsleitungen zu Boden sank. Aber auch die Insassen dieser Montgolfiere kamen mit dem Schrecken davon. Nicht nur die Ballinfahrer, auch die Ballons und Körbe blieben unbeschadet. Uwe Lapre und die Bewohner von Frankenholz werden sich sicherlich noch lange an den Einsatz erinnern. «Die Straßen waren voll mit Schaulustigen, das war schon außergewöhnlich.»

(ms/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Breier, Otto am 17.08.2018 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Das mit der Thermik ist Unsinn! Sowas brauchen Segler oder Paraglider, aber Heißluftballons erhalten ihren Auftrieb aus heißer Luft, die durch einen Gasbrenner erzeugt wird. Wenn ihnen das Gas ausgeht, müssen sie irgendwann runter.

  • Roman Mink am 17.08.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Also Jungs und Mädel . . . Ein Ballon startet nicht bei Thermik Die Notlandung war eine Sicherheitslandung Den Dritten Ballon hat es NIE gegeben!! Nur 2

Die neusten Leser-Kommentare

  • Breier, Otto am 17.08.2018 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Das mit der Thermik ist Unsinn! Sowas brauchen Segler oder Paraglider, aber Heißluftballons erhalten ihren Auftrieb aus heißer Luft, die durch einen Gasbrenner erzeugt wird. Wenn ihnen das Gas ausgeht, müssen sie irgendwann runter.

  • Roman Mink am 17.08.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Also Jungs und Mädel . . . Ein Ballon startet nicht bei Thermik Die Notlandung war eine Sicherheitslandung Den Dritten Ballon hat es NIE gegeben!! Nur 2