Mehrere Autos betrofen

05. Oktober 2021 10:46; Akt: 05.10.2021 10:59 Print

Ein Toter und 7 Verletzte nach Nürburgring-​​Crash

NÜRBURG – Ein Auto ist auf dem Nürburgring auf ein Abschleppfahrzeug aufgefahren und hat einen verhängnisvollen Massen-Crash verursacht.

storybild

Der Nürburgring in der Eifel wird sowohl von Profis als auch von Amateuren genutzt. Immer wieder kommt es dabei auch zu Unfällen. (Bild: DPA/Ina Fassbender)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Unfall auf dem Nürburgring ist am Montag ein Autofahrer ums Leben gekommen, sieben Menschen wurden zudem verletzt. Nach Angaben der Polizei starb der Autofahrer, als er auf ein stehendes Abschleppfahrzeug auffuhr. In den Wagen seien danach weitere Fahrzeuge gekracht. Es gebe zwei Schwerverletzte und fünf Leichtverletzte. Nach Angaben der Polizei Adenau ereignete sich der Unfall bei einer touristischen Fahrt auf der berühmten Rennstrecke.

Das Abschleppfahrzeug hatte auf der sogenannten Nordschleife eine Unfallstelle abgesichert, nachdem aus einem Wagen Betriebsmittel - also vermutlich Öl, Benzin oder Ähnliches - entwichen waren. Zehn nachfolgende Fahrzeuge mussten ausweichen oder verloren wegen der verschmierten Fahrbahn die Kontrolle.

Ausmaß noch nicht vollständig geklärt

Das Auto des noch an der Unfallstelle gestorbenen Fahrers sei nach dem Zusammenprall in Brand geraten, teilte die Polizei weiter mit. Das genaue Ausmaß des Geschehens sei noch nicht vollständig geklärt. Einsatzkräfte befänden sich noch an der Unfallstelle kurz vor dem Streckenabschnitt «Bergwerk», auch ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt, hieß es am Abend.

Der Nürburgring in der Eifel wird sowohl von Profis als auch von Amateuren genutzt und an veranstaltungs- und testfreien Tagen für Touristenfahrten freigegeben. Auf dem Gelände gilt die Straßenverkehrsordnung.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • RIP! am 05.10.2021 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe in Frieden

  • Mio am 07.10.2021 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Johnny Dir kennt jo matt ärem Pärd op Rennbunn goen !

  • JOHNNY am 06.10.2021 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An Zäiten vun CO2 aspueren, missten all dei Rennevenementer verbuede ginn!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mio am 07.10.2021 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Johnny Dir kennt jo matt ärem Pärd op Rennbunn goen !

  • JOHNNY am 06.10.2021 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An Zäiten vun CO2 aspueren, missten all dei Rennevenementer verbuede ginn!!

  • RIP! am 05.10.2021 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe in Frieden