In Frankreich

07. August 2018 15:33; Akt: 07.08.2018 15:49 Print

Elsass führt Umweltplakette für alle Autofahrer ein

Ab November brauchen auch ausländische Autofahrer, die in manchen Regionen Frankreichs unterwegs sind, eine Umweltplakette. Nach Paris und Lyon gilt das jetzt auch in Straßburg.

storybild

Strasbourg folgt mit der Einführung der Plakette dem Vorbild anderer französischer Städte. (Bild: DPA/Sebastian Gollnow)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer im Elsass mit Auto, Motorrad oder Wohnmobil unterwegs ist, braucht demnächst an manchen Tagen eine französische Umweltplakette. Ab dem 1. November wird im Großraum Straßburg eine Schutzzone eingerichtet, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Bei Feinstaubalarm herrscht ab dem vierten Tag Plakettenpflicht. Die örtliche Präfektur rechnet damit, das dies an etwa drei Tagen im Jahr der Fall sein wird. Straßburg folgt damit dem Vorbild anderer französischer Großstädte wie Paris und Lyon.

Der Aufkleber kostet 4,80 Euro und kann im Internet bestellt werden. Er ist solange gültig, wie er lesbar ist. Fahrer ohne Plakette riskieren ein Bußgeld von mindestens 45 Euro. Die genaue Höhe hängt unter anderem vom Fahrzeugtyp ab. Die deutsche Umweltplakette wird nicht anerkannt.

Einheitliche Regeln für Europa schaffen

In Deutschland muss ein Auto grundsätzlich über eine in der Regel grüne Plakette verfügen, um in eine Umweltzone fahren zu dürfen. Wer ohne Plakette erwischt wird, muss 80 Euro zahlen.

Das Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz (ZEV) befürchtet wegen der unterschiedlichen nationalen Regeln Verwirrung. «Wir wollen eine einheitliche Plakette, die in der ganzen EU gilt», sagte ZEV-Vorstand Martine Mérigeau.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kenni77 am 07.08.2018 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool , waat waren mer frou datt mir eis Steierenkärtchen net mei an Fenster hun missen päschen , lo geet et eisem Auto wei der Hausdir an eiser Bteifkescht , zougestickert matt allen Infos ! An emgedreint hei ass jo erem all Land an all Dudu egal wei wackelech den Chassis ass wellkomm ! Souvill dozou zu europa ! Lo hues de dann geschwenn multikulti an der Fenster päschen

  • Maxim am 07.08.2018 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mier hun jo schon Steierkuart net mei an der Fenster hänken weinst verstopten Eck mei sichtbar ze maan an lo mussen ma Fenster vollpäschen mat Plaquetten. Weini fänken mier dann lo entlesch un mat plaquetten respektiv mat vignette. Dann get ons Kees och mol rem oder nachmei opgefellt.

  • Jos am 08.08.2018 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @knujhel: bitte nur die offizielle Website des französischen Ministeriums nutzen: innerhalb EU kostet die Plakette 4,41 Euro. Alle anderen Anbieter wollen sich wohl eine goldene Nase verdienen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jos am 08.08.2018 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @knujhel: bitte nur die offizielle Website des französischen Ministeriums nutzen: innerhalb EU kostet die Plakette 4,41 Euro. Alle anderen Anbieter wollen sich wohl eine goldene Nase verdienen...

  • knujhel am 08.08.2018 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    4,80 EUR? Nee, an der Boutique en ligne vu crit'air kascht dat ganzt 19,29 EUR wann den Auto a Frankräich ugemellt ass, an 29,65 EUR fir di aner. Ass dat europakonform? @essentiel: Wou kritt een dann di Vignette fir 4,80 EUR?

  • Maxim am 07.08.2018 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mier hun jo schon Steierkuart net mei an der Fenster hänken weinst verstopten Eck mei sichtbar ze maan an lo mussen ma Fenster vollpäschen mat Plaquetten. Weini fänken mier dann lo entlesch un mat plaquetten respektiv mat vignette. Dann get ons Kees och mol rem oder nachmei opgefellt.

  • pkr am 07.08.2018 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wie mindert jetzt diese Plakette die Verschmutzung? Es steht ja nirgendwo im Artikel nach welchen Kriterien die Plakette vergeben wird und zu was sie berechtigt.

  • Niemand am 07.08.2018 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Bald muss man über 1000 Umweltplaketten unter der Windschutzscheibe haben, um überhaupt in anderen Ländern zureisen.