Aus der Grossregion

05. April 2019 15:16; Akt: 05.04.2019 16:20 Print

Erster Cannabis-​​Automat muss wieder weg

TRIER – Seit November hing Deutschlands erster Cannabis-Automat in Trier. Am Donnerstag hat die Polizei ihn entfernt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Betreiber.

storybild

Er war Deutschlands erster Cannabis-Automat. Jetzt hat ihn die Polizei wieder entfernt. (Bild: DPA/Harald Tittel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst im November wurde er in Trier aufgestellt. Jetzt ist Schluss mit Deutschlands erstem Cannabis-Automaten. Die Staatsanwaltschaft Trier ermittelt gegen den Betreiber sowie gegen zwei weitere Männer wegen des Verdachts auf illegalen Drogenhandel. Die Ermittlungen liefen bereits seit wenigen Monaten, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Peter Fritzen.

Die Beschuldigten sollen Cannabidiol-haltige Produkte vertrieben haben, die aus Cannabispflanzenteilen bestehen und den Wirkstoff THC enthalten. Sie beriefen sich bisher darauf, dass ihre Produkte nur THC unter dem Grenzwert enthielten. Der Staatsanwaltschaft zufolge erlaubt das Betäubungsmittelgesetz auch Produkte unter dem Wert nur dann, wenn sie für «wissenschaftliche» oder «gewerbliche Zwecke» eingesetzt würden, etwa als Rohstoffe für Textilien oder Kosmetika. Laut Staatsanwaltschaft sind die Betäubungsmittel in diesem Fall aber für den privaten Konsum verkauft worden.

Betreiber wollen weitermachen

Zwei der Verdächtigen verkauften ihre Produkte auch in sogenannten Headshops, also Läden für den Zubehör von Cannabis-Konsum. Die Beamten durchsuchten die Ladenräume in Trier sowie weitere Niederlassungen in Heidelberg, Kassel und Bonn.

Auf Instagram beschwert sich der Betreiber unter dem Namen thejeffrey.official, über die unklare Gesetzeslage und sagt, es soll trotzdem für sie weitergehen: «Und natürlich wird es bald neue Automaten geben von The Jeffrey!!!»

View this post on Instagram

Auch wenn uns jetzt der Automat genommen wurde und alle CBD Produkte wird es trotzdem für uns weiter gehen! Seit 4 Jahren arbeiten wir täglich daran unsere Ideen zu verwirklichen und jetzt sollen wir aufhören weil es ein unklares Gesetz gibt über Produkte die keinen Schaden anrichten sondern eher das Gegenteil bewirkt! Wann wird das endlich mal eingesehen und wann wird es endlich so angepasst das nachher nicht wieder nur die Scheiß Pharmaindustrie sich darum kümmern kann, wie solche Produkte nachher abgegeben werden? Und natürlich wird es bald neue Automaten geben von The Jeffrey!!! Auch wenn unser erster Wohl für immer weg ist _____ Ich denke wir wissen alle das hier gerade was schief läuft bzw. schon sehr lange .... Jedenfalls werden wir weiter machen und darum kämpfen das sich was bewegt in dieser Szene und um diese wunderbare Pflanze! _______ Wir halten euch auf dem laufenden über die Story und bitten um Verständnis das wir gerade nicht alle Anfragen direkt beantworten können da es einfach viel zu viel ist! _____ Trotzdem einen guten Start ins Wochenende The Jeffrey _____ #dieneuerauchkultur #thejeffreygermany #thejeffrey www.thejeffrey.de The Jeffrey Shops CBD & Headshop - Trier - Heidelberg - Kassel - Bonn

A post shared by The Jeffrey CBD & Headshop (@thejeffrey.official) on

(L'essentiel/dpa/mb)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mein Kommentar am 07.04.2019 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das wirklich ein problem? Es gibt sicher wichtiger dinger die Staatsanwaltschaft und Polizei sich kümmern könnte.

  • menschliche Idiokratie am 06.04.2019 08:30 Report Diesen Beitrag melden

    legalize Cannabis! ... was für ein Übereifer bei der Verfolgung von Cannabisrauchern, um sie zu diskriminieren und zu kriminalisieren, aber komasaufen darf mann/frau/kind jeden Tag, denn die Supermärkte laufen über von alkoholisierten Getränken ...

  • menschliche Idiokratie am 06.04.2019 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    Übereifer bei der Verfolgung, Diskriminierung und Kriminalisierung von Cannabisrauchern und 2 Augen zudrücken bei legalem Komasaufen, Sauf-Kotzgelagen und täglich unkontrolliertem Alkoholgenuss der Menschen krank macht, früzeitig tötet, Familien zerstört, Autounfälle provoziert und körperliche u geistige Behinderungen schafft! ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mein Kommentar am 07.04.2019 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist das wirklich ein problem? Es gibt sicher wichtiger dinger die Staatsanwaltschaft und Polizei sich kümmern könnte.

  • Dudabo am 06.04.2019 13:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CBD Produiën zum Präis vun THC haltegen?? Dat gleef dir jo selwer net!

  • menschliche Idiokratie am 06.04.2019 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    Übereifer bei der Verfolgung, Diskriminierung und Kriminalisierung von Cannabisrauchern und 2 Augen zudrücken bei legalem Komasaufen, Sauf-Kotzgelagen und täglich unkontrolliertem Alkoholgenuss der Menschen krank macht, früzeitig tötet, Familien zerstört, Autounfälle provoziert und körperliche u geistige Behinderungen schafft! ...

  • menschliche Idiokratie am 06.04.2019 08:30 Report Diesen Beitrag melden

    legalize Cannabis! ... was für ein Übereifer bei der Verfolgung von Cannabisrauchern, um sie zu diskriminieren und zu kriminalisieren, aber komasaufen darf mann/frau/kind jeden Tag, denn die Supermärkte laufen über von alkoholisierten Getränken ...