Vaterschaftstest

27. Januar 2020 21:06; Akt: 27.01.2020 21:27 Print

Ex-​​König von Belgien hat uneheliche Tochter

Seit Jahren hat die Künstlerin Delphine Boël um eine Anerkennung als Tochter des früheren belgischen Königs Albert II. gekämpft. Jetzt hat sie gewonnen.

storybild

Nach jahrelangem Rechtsstreit hat der frühere belgische König Albert II. eingeräumt, der Vater der Künstlerin Delphine Boël (51) zu sein. (Bild: DPA/Lebrun Waem)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach jahrelangem Rechtsstreit hat der frühere belgische König Albert II. (85) eingeräumt, der Vater der Künstlerin Delphine Boël (51) zu sein. Ein DNA-Test habe dies nachgewiesen, erklärte der Anwalt des ehemaligen Monarchen, Alain Berenboom, am Montag belgischen Medien. Für Boël ist das ein später Triumph.

Die heute 51-Jährige kämpft seit 2013 um die Anerkennung als Kind Alberts. Nach ihrer Darstellung hatten ihre Mutter, die Baronin Sybille de Sélys Longchamps, und Albert II. vor Jahrzehnten eine längere Affäre. Albert bestritt dies und wehrte sich all die Jahre gegen die Anerkennung der unehelichen Tochter.

Auch dem Vaterschaftstest hatte er sich erst unter dem Druck der Justiz gebeugt. Im Mai 2019 drohte das Brüsseler Berufungsgericht dem früheren Monarchen ein Zwangsgeld an, sollte er eine Vorladung zum Test nicht akzeptieren. Hätte er den Test verweigert, hätte er täglich 5000 Euro zahlen müssen.

Albert erklärte über seinen Anwalt, dass er seit Boëls Geburt 1968 an keinerlei Entscheidung bezüglich ihrer Familie oder Erziehung beteiligt gewesen sei. Vielmehr habe er immer die Beziehung der Frau zu deren rechtlichem Vater respektiert. Vierzig Jahre später habe Boël ihre rechtliche und emotionale Beziehung zu ihrem Vater abgebrochen und «die Familie gewechselt», zitiert der Sender RTBF aus der Erklärung des Anwalts. Er sprach von einem langen und schmerzhaften Verfahren.

Anders als der heutige König Philippe (59) und Königin Mathilde (46), die als ruhig und bodenständig gelten, hatten Albert und seine Frau Paola vor der Abdankung 2013 immer wieder Schlagzeilen gemacht. Die italienischstämmige Paola galt in den wilden 60ern als «Party-Prinzessin», der eine Affäre mit dem Sänger Adamo («Dolce Paola») nachgesagt wurde. Schon 1999 spekulierte ein Biograf über ein uneheliches Kind Alberts.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mich am 28.01.2020 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eou wi den heng an d lydie

  • Mio am 28.01.2020 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlech , den Albert wärt keng Suen mei gehaat hun . Geriicht haat hien am Feb 19 verdonnert all Daach 5000€ zebezuelen bis datt en den Test mecht ! Traurech als Papp mussen forceiert mussen zeginn . Ech hoffen Mme kennt lo zu Rou an kritt daat waat hier zousteht !

  • Sarkast-opgepasst! am 28.01.2020 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat den belschen Kinnek mécht oder gemaach huet, geet eis näischt un...!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jack am 29.01.2020 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An nach en ganze Koup aaner oneehelech Kanner waat dann soss?

  • Sarkast-opgepasst! am 28.01.2020 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat den belschen Kinnek mécht oder gemaach huet, geet eis näischt un...!

  • Sarkast-opgepasst! am 28.01.2020 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Roi, noble ou bourgeois, peu importe, la vie privée est privée et ne regarde donc que les personnes concernées. Curieux, s'abstenir !

  • Léonie am 28.01.2020 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Dann ass et eben esou. Dat ass hir Saach. Et schéngt jo dann elo geklärt ze sinn, also loosst se dach einfach mat Rou. Si mir Leit dat just nach zefridden wann mer bei anere kënne Feeler sichen an/oder fannen. Dacks ass dat dach fir seng eege Feeler net mussen anzegestoen. Einfach schued.

  • Mio am 28.01.2020 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlech , den Albert wärt keng Suen mei gehaat hun . Geriicht haat hien am Feb 19 verdonnert all Daach 5000€ zebezuelen bis datt en den Test mecht ! Traurech als Papp mussen forceiert mussen zeginn . Ech hoffen Mme kennt lo zu Rou an kritt daat waat hier zousteht !