Im Saarland

12. November 2019 14:03; Akt: 12.11.2019 16:59 Print

Fahrer baut mehrere Unfälle und zündet Auto an

VÖLKLINGEN – Ein unbekannter Autofahrer verursacht mit seinem Auto eine Serie von Unfällen und flüchtet. Auf dem Parkplatz einer Sportanlage geht das Gefährt in Flammen auf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Fahrer hat im Saarland erst mehrere Unfälle verursacht, dann seinen Wagen in Brand gesetzt und ist schließlich zu Fuß geflüchtet. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach raste der Mann am frühen Montagabend durch einen Ortsteil von Völklingen. Als er von der Straße abkam, stieß er frontal mit einem geparkten Auto zusammen. Der Fahrer gab gleich darauf wieder Gas und krachte auf einen vorausfahrenden Wagen. Auch nach diesem Unfall flüchtete der Mann, wobei er ein Verkehrsschild aus dem Boden riss. Sein Weg endete schließlich auf einem Parkplatz am Sportplatz Wehrden. Dort zündete er sein Auto an und flüchtete diesmal zu Fuß.

Erste Ermittlungen ergaben: Der Wagen war nicht zugelassen. Im Inneren seien Kennzeichen gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Was es mit diesen auf sich habe, sei noch nicht klar, das müsse noch ermittelt werden. Der Fahrer war am Dienstagmittag noch flüchtig. Auch die Höhe des Sachschadens war zunächst noch unbekannt.

(l'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.