In Völklingen

13. November 2019 12:32; Akt: 13.11.2019 13:03 Print

Fahrer kracht auf Flucht vor Kontrolle in Leitplanke

VÖLKLINGEN – Ein Autofahrer entzieht sich der Kontrolle auf der A620 und baut einen Unfall auf Höhe der Ausfahrt Völklingen-City. Sein Fluchtversuch als Anhalter scheitert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Streife der Bundespolizei wollte in der Nacht auf Mittwoch einen Autofahrer kontrollieren, der auf der Autobahn 620 in Richtung Saarlouis unterwegs war. Das teilte die Polizei Völklingen am Mittwochmittag mit. Als der 29 Jahre alter Mann am Steuer eines silbernen Peugeot die Beamten bemerkte, gab er Gas. Die Verfolgungsjagd im Auto endete auf Höhe der Ausfahrt Völklingen-City mit einem Unfall.

Der junge Mann versuchte seine Flucht dann zu Fuß fortzusetzen. Er sprach einer Frau an und bat vergeblich darum, dass diese ihn nach Metz fahre. Der 29-Jährige flüchtete weiter Richtung Saarwiesenstraße, dort konnten die Beamten ihn vorläufig festnehmen. Dem alkoholisierten Mann wurde eine Blutprobe entnommen, ihn erwartet ein Strafverfahren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.