Frankfurt-Hahn

31. Januar 2019 09:10; Akt: 31.01.2019 10:31 Print

Fahrwerk bricht bei Hahn-​​Landung durch Flügel

HAHN – Schrecksekunde für die Passagiere einer Ryanair-Maschine. Bei der Landung krachte ein Teil des Fahrwerks durch den Flügel. Alle Passagiere bleiben unverletzt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

INCIDENT / Ryanair Boeing 737-800 (EI-GXG, delivered in Sep 2018) sustained damage when its left gear strut punched a...

Gepostet von Aeronews am Mittwoch, 30. Januar 2019

Wegen eines Fahrwerksproblems ist eine Maschine des Billigfliegers Ryanair kurz nach dem Start zum Hunsrück-Flughafen Hahn zurückgekehrt. Die Maschine war am Dienstag eigentlich auf dem Weg nach Bari.

«In Übereinstimmung mit den üblichen Verfahren meldete die Besatzung den Vorfall der Flugverkehrskontrolle und das Flugzeug landete in Frankfurt Hahn, wo die Passagiere zu einem Ersatzflugzeug gebracht wurden, das kurz darauf nach Bari abflog», erklärte die Fluggesellschaft am Mittwochabend und entschuldigte sich bei den von der «kurzen Verzögerung» betroffenen Passagieren.

Zugleich betonte Ryanair, dass es sich nicht um eine Notlandung gehandelt habe. Italienische Medien hatten zuvor unter Berufung auf Augenzeugen berichtet, die Maschine habe wegen einer Beschädigung an einem Flügel notlanden müssen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Prahabuurg am 31.01.2019 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Boeing 737 kann kein Kerosin ablassen genau so wenig die Modelle der A320 Famillie. Bitte vorher informieren

  • Jimmy am 31.01.2019 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Und wievill Tonnen Kerosin haben sie wieder über dem Hunsrück oder Eifel abgelassen bevor sie gelandet sind ?

    einklappen einklappen
  • Jengi am 31.01.2019 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    So harmlos wie sich der Artikel liest, war das bestimmt nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Prahabuurg am 31.01.2019 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Boeing 737 kann kein Kerosin ablassen genau so wenig die Modelle der A320 Famillie. Bitte vorher informieren

  • Jengi am 31.01.2019 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    So harmlos wie sich der Artikel liest, war das bestimmt nicht.

  • Jimmy am 31.01.2019 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Und wievill Tonnen Kerosin haben sie wieder über dem Hunsrück oder Eifel abgelassen bevor sie gelandet sind ?

    • Redaktion am 31.01.2019 09:42 Report Diesen Beitrag melden

      Null Tonnen, weil eine Boeing 737-800 gar keine Vorrichtung hat, um Kerosin abzulassen.

    • Juxair am 31.01.2019 09:58 Report Diesen Beitrag melden

      Alle Flieger lassen Kerosin ab vor der Landung.

    • Jacques am 31.01.2019 10:59 Report Diesen Beitrag melden

      Die 737 verfügt nicht über Vorrichtung um Sprit abzulassen.

    • Dorothee am 31.01.2019 14:17 Report Diesen Beitrag melden

      deshalb sind sie ja noch 30min gekreist um spirt zu "verfliegen"

    • Petra Meier am 31.01.2019 20:08 Report Diesen Beitrag melden

      Und wenn schon. Seien Sie doch froh, wenn es über Hunsrück oder Eifel abgelassen wird. Dann kommt da garantiert nichts davon runter.

    einklappen einklappen