Aus der Grossregion

26. Juni 2019 08:26; Akt: 26.06.2019 10:32 Print

Feuerwehrmänner lassen die Hüllen fallen

STRASSBURG – Der traditionelle Ball vor dem 14. Juli nähert sich. Die Feuerwehrmänner der elsässischen Hauptstadt rühren die Werbetrommel. Auf ziemlich heiße Weise.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Teaser du Bal des Pompiers de Strasbourg 2019

⚓️Ohé !⚓️Ohé!⚓️

☀️☀️Les Pompiers de Strasbourg ont le plaisir de vous présenter le teaser du bal de cette année !! ☀️☀️

Cette année encore nous avons hâte de vous retrouver le 13 juillet prochain pour une soirée inoubliable à vos côtés !! Sortez les marinières !! À très bientôt !! ☀️⚓️

Publiée par Bal des Pompiers de Strasbourg du 13 juillet sur Lundi 24 juin 2019

Es ist heiß, sehr heiß in diesen Tagen. Auch die Straßburger Feuerwehr erhöht die Temperatur, während sie ihren traditionellen Ball zum französischen Nationalfeiertag am 13. Juli ankündigt.

Die elsässischen Wehrmänner haben auf ihrer Facebook-Seite ein Video veröffentlicht: In dem gut einminütigen Clip löschen die Männer kein Feuer – sie entfachen es, indem sie ihre Kleidung ausziehen und mit nacktem, muskulösem Oberkörper im Rettungsboot über die Ill jagen.

Geld für einen guten Zweck

Die Sequenz enthält zahlreiche Referenzen zu bekannten Filmen. Und wenn die Männer doch ein Kleidungsstück überziehen, dann muss es schon ein Matrosenoutfit sein. All dies also, um ihren traditionellen Ball anzukündigen. Und das für einen guten Zweck. Denn das bei dieser Gelegenheit gesammelte Geld wird verwendet, um Weihnachtsgeschenke für benachteiligte Kinder zu kaufen.

Wer die Straßburger Feuerwehrmänner aus nächster Nähe sehen möchte, sollte sich den Samstag, 13. Juli, freihalten.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.