Kriminalität

17. Juli 2019 20:28; Akt: 17.07.2019 20:52 Print

Flüchtige Gewalttäter in Metz verhaftet

LUXEMBURG/METZ – Die beiden Männer sollen am 3. Juli 2015 ein altes Paar bei einem gewaltsamen Überfall schwer verletzt haben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei von den luxemburgischen Behörden gesuchte Franzosen wurden am Mittwoch in Metz verhaftet, teilte der Staatsanwalt in einer Erklärung mit. Beide Männer werden am Donnerstag von den französischen Justizbehörden angehört. Die französische Polizei konnte die Flüchtigen nach mehrmonatiger Fahndung und enger Zusammenarbeit zwischen der cellule Recherche fugitifs de la police judiciaire luxembourgeoise und der Brigade nationale de recherche des fugitifs (BNRF) auf französischer Seite in die Finger bekommen.

Die beiden Männer wurden nach einem gewaltsamen Überfall am 3. Juli 2015 im Haus eines sehr alten Paares gesucht, bei dem die Opfer schwer verletzt wurden. Einer der am Mittwoch verhafteten Männer wurde zunächst von einem Bezirksgericht in Luxemburg wegen aller Straftaten freigesprochen, was durch das Berufungsgericht in erster Instanz wieder aufgehoben wurde. Am 27. März 2018 wurde eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren verhängt.

Die zweite verhaftete Person steht im Verdacht, in den gleichen Fall verwickelt gewesen zu sein. Wann und ob die Männer an die luxemburgischen Behörden übergeben werden, sei noch offen, so die Erklärung des Staatsanwalts.r von Frankreich an Luxemburg übergeben werden, heißt es in der Erklärung des Staatsanwalts.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.