Saarland/Moselle

08. August 2019 14:41; Akt: 08.08.2019 14:46 Print

Franzose tankt ohne zu Bezahlen in Deutschland

SAARBRÜCKEN/SAARGEMÜND – Gemeinsam mit der Gendarmerie ist es dem Ermittlungsdienst der Polizeiinspektion Saarbrücken gelungen, einen Tankbetrüger zu überführen.

storybild

Erst getankt und dann durchgebrannt. Ein Tankdieb ist nun von der deutsch-französischen Polizei überführt worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das wars dann wohl: In enger Zusammenarbeit mit der Gendarmerie in Saargemünd ist es dem Ermittlungsdienst der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt gelungen, einem Tankbetrüger drei Fälle nachzuweisen.

Der 47-jährige Franzose aus Saargemünd hatte in den Jahren 2018 und 2019 dreimal an Tankstellen in Kleinblittersdorf und Güdingen getankt und sich anschließend ohne zu bezahlen aus dem Staub gemacht, wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt.

Videoaufzeichnungen enttarnten den Mann

Beamten der Gendarmerie Saargemünd gelang es, den Wohnsitz des Verdächtigen zu ermitteln und ihn auf die Dienststelle in der Karcherstraße in Saarbrücken vorzuladen.

Dort konnte er anhand von Videoaufzeichnungen der Taten zweifelsfrei überführt werden. Während der Vernehmung auf der Polizeistation wurde der mutmaßliche Dieb dann auch geständig und gab alle ihm zur Last gelegten Taten zu.

Der entstandene Schaden in Höhe von 130 Euro wurde von ihm nachträglich bezahlt. Trotzdem wird er sich womöglich wegen dieser Taten demnächst vor Gericht verantworten müssen.

(fj/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Warum Luxemburg am 09.08.2019 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    - Du, ich muss dir was gestehen: ich prelle regelmäßig Tankstellen in Luxemburg. - Warum denn in Luxemburg? - Na, weil's da billiger ist. *facepalm*

  • sputnik am 09.08.2019 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und eine holländische Familie verlässt überstürzt mit ihrem Wohnwagen nachts einen Campingplatz ohne zu zahlen. Wäre auch mal ne Überschrift im sommerloch???

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 09.08.2019 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und eine holländische Familie verlässt überstürzt mit ihrem Wohnwagen nachts einen Campingplatz ohne zu zahlen. Wäre auch mal ne Überschrift im sommerloch???

  • Warum Luxemburg am 09.08.2019 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    - Du, ich muss dir was gestehen: ich prelle regelmäßig Tankstellen in Luxemburg. - Warum denn in Luxemburg? - Na, weil's da billiger ist. *facepalm*