Im Saarland

24. Juni 2019 18:31; Akt: 24.06.2019 22:22 Print

Frau landet nach Disco in der Psychiatrie

ST. WENDEL – Eine 34-jährige Frau aus dem Landkreis St. Wendel hat am Wochenende wohl zu tief ins Glas geschaut. Ihr aggressives Verhalten zog einen Polizeieinsatz nach sich.

storybild

Betrunkene Frau randaliert in Disco und landet im Krankenhaus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am vergangenen Wochenende hat eine Frau in einer Discothek im Landkreis St Wendel offenbar komplett die Beherrschung verloren und damit einen größeren Einsatz ausgelöst. Die stark alkoholisierte 34-Jährige wurde im Bereich der Kasse zunächst gegenüber Mitarbeitern aggressiv. Das berichtet die Polizei in St. Wendel am Montag.

Die Dame schrie zunächst herum und ließ sich zu Boden fallen, daraufhin wurde sie von einem Mitarbeiter der Discothek festgehalten. Nachdem die Polizei vor Ort eingetroffen war, versuchte die Betrunkene der Situation dadurch zu entkommen, dass sie sich absichtlich erneut zu Boden warf. Dabei schlug sie mit dem Hinterkopf auf dem Boden auf und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Bis zum Eintreffen des Rettungswagen schlug und trat sie nach den Beamten. Die anwesenden Polizisten wurden von der Frau außerdem angespuckt und bedroht. Die Frau ließ sich nicht beruhigen und wurde über Nacht in der psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses untergebracht. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tommes am 29.06.2019 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht zurechnungsfähig. Strafverfahren wird fraglich. Juristisch wohl kein Problem mit einem einigermaßen fitten Anwalt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tommes am 29.06.2019 07:50 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht zurechnungsfähig. Strafverfahren wird fraglich. Juristisch wohl kein Problem mit einem einigermaßen fitten Anwalt.