Rheinland-Pfalz

05. Dezember 2018 07:42; Akt: 05.12.2018 07:43 Print

Frau lässt Auto im Stau und geht Kaffee trinken

MONTABAUR/HEILIGENROTH – Eine Senorin hatte am Dienstagabend beim Warten im Verkehrschaos die Nase voll und ist erstmal zur nächsten Raststätte gelaufen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Stau dauerte ihr offenbar zu lange: Eine Frau hat kurzerhand ihr Auto auf der linken Spur der Autobahn 3 bei Heiligenroth (Westerwaldkreis) stehen lassen, um eine Raststätte zu besuchen. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, stand die Frau am frühen Dienstagabend nach einem Unfall in einer Rettungsgasse. Dann verließ sie ihr Auto und ging zu einer nahe gelegenen Raststätte.

In der Zwischenzeit löste sich der Stau auf und ihr Auto wurde zu einem Hindernis für andere Autofahrer. Als die Frau zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, wurde sie von der Polizei verwarnt, durfte aber weiterfahren. «Aufgrund ihres hohen Alters haben wir nicht die volle Härte des Gesetzes angewendet», sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Weil die Beamten ihre Personalien nicht aufnahmen, war ihr genaues Alter aber unbekannt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wer kennt das nicht .. am 05.12.2018 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt dringende Bedürfnisse die kann man nicht aufschieben. Auch nicht im Stau.

  • Oskar am 05.12.2018 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Vor dem Gesetz sind alle gleich ? Naja

  • Ville numéro 1 du trafic am 05.12.2018 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    A Mexico-City c'est un classique de faire ça!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ville numéro 1 du trafic am 05.12.2018 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    A Mexico-City c'est un classique de faire ça!

  • Oskar am 05.12.2018 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Vor dem Gesetz sind alle gleich ? Naja

  • Wer kennt das nicht .. am 05.12.2018 11:33 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt dringende Bedürfnisse die kann man nicht aufschieben. Auch nicht im Stau.