Neue Attraktion

18. Juli 2019 16:27; Akt: 18.07.2019 16:31 Print

Freier Fall an der Luxemburger Grenze

STERPENICH – Ein 30 Meter hoher Freifallsimulator wächst gerade an der Grenze des Großherzogtums direkt an der E411 in den Himmel.

storybild

Der rosafarbene Rahmen der Konstruktion ist entlang der E411 in Sterpenich gut sichtbar. (Bild: Luxfly Skydive)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Freifallsimulator ist ein Windkanal, der vertikal verläuft und im Sport- und Freizeitbereich vor allem bei Fallschirmspringern beliebt ist. Im Juni 2018 wurde das Projekt im Gewerbegebiet Sterpenich angekündigt, mittlerweile haben die Bauarbeiten begonnen.

Die 30 Meter hohe Konstruktion, von der man eine schöne Aussicht auf Luxemburg hat, soll bis Ende 2019 fertig sein und bis dahin etwa sieben Millionen Euro an Baukosten verschlungen haben.

Ab 15. August 2019 werden Online-Reservierungen von Fallschirmspringern und allen anderen Wagemutigen angenommen.

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alfons zu Niedrig am 18.07.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Für 7 Mio hätte man auch 3 schöne ausgediente 100m Mittelwellenmasten kaufen können. Was sind schon lappige 30m beim Fallschirmspringen?

    einklappen einklappen
  • Anita am 19.07.2019 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wieviel Energie wird da verpulvert ?

  • Phil am 21.07.2019 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Soviel Geld für so einen Sch....!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phil am 21.07.2019 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Soviel Geld für so einen Sch....!

  • Anita am 19.07.2019 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Wieviel Energie wird da verpulvert ?

  • Alfons zu Niedrig am 18.07.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Für 7 Mio hätte man auch 3 schöne ausgediente 100m Mittelwellenmasten kaufen können. Was sind schon lappige 30m beim Fallschirmspringen?

    • Goerres Nico am 19.07.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

      Ich weiss nicht ob Sie ahnung von einem Freifallsimulator haben, aber es macht mehs spass als ein sprung von einem 100 m Masten und es dauert viel länger

    • Ray G am 19.07.2019 13:19 Report Diesen Beitrag melden

      Lesen soll man können :-) "Ein Freifallsimulator ist ein Windkanal, der vertikal verläuft und im Sport- und Freizeitbereich vor allem bei Fallschirmspringern beliebt ist" In eine stätige Lufström kann ein Person eine Freifall simulieren: https://youtu.be/1tw2qcbSTiw

    einklappen einklappen