wichtige Zeugnisse

11. August 2020 16:01; Akt: 11.08.2020 16:12 Print

Frodeno schenkt Saar-​​Museum Erinnerungsstücke

SAARBRÜCKEN – Der Triathlon-Olympiasieger von 2008, Jan Frodeno, hat dem Historischen Museum Saar Trikot und Laufschuh seines Erfolgs in Peking übergeben.

storybild

Jan Frodeno jubelte am 19. August 2008 nach seinem Sieg im Triathlon bei den Olympischen Spielen in Peking. (Bild: DPA/Nic Bothma)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist ein Stück Triathlon-Geschichte, die der dreimalige Ironman-Sieger Jan Frodeno (38) dem Historischen Museum Saar übergeben hat: das Trikot und ein Laufschuh, die ihn zum Olympia-Triumph 2008 in Peking begleitet haben, sowie ein unterschriebenes Zielband vom Ironman auf Hawaii 2016. Die Objekte seien «wichtige Zeugnisse saarländischer Sportgeschichte», teilte das Museum am Dienstag in Saarbrücken mit. Der in Köln geborene Frodeno wohnte zwischenzeitlich in Saarbrücken und startete seit 2011 für das Leichtathletikzentrum Saarbrücken. Heute lebt er die Hälfte des Jahres mit seiner Frau und Kindern in Australien.

Triathlet Frodeno hatte bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking die Goldmedaille gewonnen und in den Jahren 2015, 2016 und 2019 Ironman-Siege gefeiert. Er sei «ein absoluter Ausnahmesportler», erklärte das Museum. Zu sehen waren die Objekte erstmals in der Sonderausstellung «Prominente Menschen aus dem Saarland» vom August 2017 bis Mai 2018. Frodeno wird am 18. August 39 Jahre alt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.