In Völklingen

21. Februar 2020 13:24; Akt: 21.02.2020 14:29 Print

Geldautomat gesprengt -​​ Täter fliehen über A620

VÖLKLINGEN – Die beiden Täter sind entkommen. Ihr Fluchtfahrzeug war einfach zu schnell für die Polizei. Aber sie blieben ohne Beute.

storybild

An das Geld sind die Diebe wegen einer technischen Sicherung des Automaten nicht gekommen. (Bild: DPA/Ralf Roeger)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Männer haben in der Nacht auf Freitag einen Geldautomaten im Vorraum eines Supermarkts im saarländischen Völklingen gesprengt. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd über die Autobahn entkamen die Täter der Polizei – jedoch ohne Beute, wie ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums Saarland mitteilte. Die Sprengung und der dadurch ausgelöste Brand verursachten einen Sachschaden von rund 50.000 Euro.

Die beiden Täter brachen nach Angaben der Polizei die Eingangstür zum Vorraum auf. Zur Sprengung leiteten sie ein Gasgemisch in den Geldautomaten. Zur Detonation sei es zwar gekommen, an das Geld seien sie jedoch wegen einer technischen Sicherung des Automaten nicht gekommen. Über die Autobahn 620 Richtung Saarlouis seien die Männer dann in einem schnellen Auto geflüchtet. Eine dort zufällig vorbeifahrende Streife verfolgte das Fahrzeug zwar kurz, musste die Verfolgung aber aufgrund der hohen Geschwindigkeit abbrechen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léon am 22.02.2020 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Sûrement une voiture de police électrique

  • Jerry am 22.02.2020 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Kritiker- Je was davon gehört: freie Bürger, freie Fahrt?

  • Kritiker- am 21.02.2020 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Das zeigt mal wieder: Autos sollten grundsätzlich bei 130 km/h abriegeln. Nur die Polizei und andere Einsatzkräfte sollten schneller fahren können.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 22.02.2020 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Sûrement une voiture de police électrique

  • Jerry am 22.02.2020 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Kritiker- Je was davon gehört: freie Bürger, freie Fahrt?

  • Kritiker- am 21.02.2020 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Das zeigt mal wieder: Autos sollten grundsätzlich bei 130 km/h abriegeln. Nur die Polizei und andere Einsatzkräfte sollten schneller fahren können.